Bla­sen­schwä­che

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Gesund Im August -

OS­NA­BRÜCK. Wer gern ins Schwimm­bad geht, der soll­te sich von ei­ner schwa­chen Bla­se nicht auf­hal­ten las­sen. Re­gel­mä­ßi­ge Be­we­gung im Was­ser kann der Bla­sen­schwä­che so­gar ent­ge­gen­wir­ken. Da­bei kommt es al­ler­dings auf die rich­ti­ge Schwimm­hal­tung an. Be­we­gung im Was­ser ist auf­grund des Auf­triebs sehr ge­lenk­scho­nend. Gleich­zei­tig er­for­dert das Schwim­men ei­ne gu­te Span­nung in der Körpermitte und ak­ti­viert so­mit die Mus­ku­la­tur im Be­reich von Rumpf und Be­cken. Zu­sätz­lich trai­niert die Bein­be­we­gung die Mus­keln im Be­cken­be­reich. Es liegt na­he, dass da­von auch die Be­cken­bo­den­mus­ku­la­tur pro­fi­tiert. Das gilt al­ler­dings nur bei der rich­ti­gen Kör­per­hal­tung. Wer Sor­ge hat, dass die Bla­se wäh­rend des Schwim­mens nicht dicht­hält, kann mit spe­zi­el­ler In­kon­ti­nenz-Ba­de­klei­dung vor­beu­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.