Ach­tung, Aqua­pla­ning

Die rich­ti­gen Ver­hal­tens­re­geln

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Gesund Im August -

OS­NA­BRÜCK. Was im Win­ter das be­rüch­tig­te Blitz­eis ist, ist im Som­mer das Aqua­pla­ning. In­ner­halb von Se­kun­den ver­wan­delt sich der As­phalt in ei­ne spie­gel­glat­te Ober­flä­che oh­ne Halt. Wer in die­sem Mo­ment nicht rich­tig und schnell re­agiert, be­fin­det sich in größ­ter Ge­fahr.

Hier die wich­tigs­ten Tipps, um Aqua­pla­ning so si­cher wie mög­lich zu über­ste­hen.

Star­ke Re­gen­fäl­le sind schon an sich kein Wunsch­wet­ter. Noch we­ni­ger je­doch für Au­to­fah­rer. Nicht nur die Sicht ver­schlech­tert sich ex­trem. Auch die Fahr­bah­no­ber­flä­che wird zu ei­ner heim­tü­cki­schen Ge­fah­ren­quel­le. Fließt das Re­gen­was­ser nicht ab, sam­melt es sich zu spie­gel­glat­ten Flä­chen, auf de­nen kein Rei­fen­pro­fil mehr Halt fin­det. Das Fahr­zeug be­ginnt zu „schwim­men“, das Lenk­rad ge­rät au­ßer Kon­trol­le. Die Ge­fahr ei­nes Un­falls ist ex­trem groß.

Auf Pro­fil ach­ten

Zwar tritt Aqua­pla­ning bei fast je­dem Rei­fen auf. Gleich­zei­tig gilt je­doch: Je ge­rin­ger die Pro­fil­tie­fe, des­to grö­ßer die Ge­fahr. Ein Test ei­ner Zeit­schrift er­gab, dass sich der Brems­weg auf ei­nem Was­ser­film bei ei­ner Ge­schwin­dig­keit von 120 km/h von 65 Me­tern bei acht Mil­li­me­ter Pro­fil­tie­fe auf 120 Me­ter bei 1,2 Mil­li­me­tern Pro­fil­tie­fe der Rei­fen er­höht. Zah­len, die Bän­de spre­chen.

Ge­schwin­dig­keit dros­seln

Mit guten Rei­fen un­ter­wegs zu sein, ge­hört al­so zu den wich­tigs­ten Si­cher­heits­maß­nah­men. Eben­so soll­te man bei star­ken Re­gen­fäl­len so­wie­so die Ge­schwin­dig­keit dros­seln und gleich­zei­tig so vor­sich­tig und vor­aus­schau­end wie mög­lich fah­ren.

Im­mer ru­hig blei­ben

Kommt es den­noch un­er­war­tet zu ei­ner Aqua­pla­ning-Si­tua­ti­on, ist die wich­tigs­te al­ler Re­geln: Ru­hig blei­ben und das Lenk­rad ge­ra­de hal­ten. Eben­so soll­te man auf kei­nen Fall brem­sen, da die Ge­fahr be­steht, dass die Rä­der blo­ckie­ren, was den Aqua­pla­ning-Ef­fekt noch mehr ver­stärkt. Um das Aus­bre­chen und Schleu­dern zu ver­mei­den, soll­te man so­fort den Fuß vom Gas neh­men, so­bald man die Kon­trol­le über das Fahr­zeug ver­liert.

Wer so um­sich­tig re­agiert, er­höht die Chan­ce, oh­ne die Spur zu ver­las­sen das Aqua­pla­ning zu über­ste­hen und si­cher zu­hau­se und bei der Fa­mi­lie an­zu­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.