Di­enst in Echt­zeit

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft - Von Micha­el Braun ak­tu­el­les@noz.de

An­ders­wo, in Dä­ne­mark, Schwe­den oder Groß­bri­tan­ni­en, wer­den Über­wei­sun­gen schon heu­te sehr viel schnel­ler als in Deutsch­land und im üb­ri­gen Eu­ro­pa aus­ge­führt. Da­bei könn­ten das die Ban­ken. Im Wert­pa­pier­han­del wer­den Han­dels­häu­ser so­gar na­he an die Bör­sen­com­pu­ter ge­baut, um Na­no­se­kun­den schnel­ler zu sein.

So wird es im pri­va­ten und ge­schäft­li­chen Geld­ver­kehr nicht kom­men. Aber dass bis vor ei­ni­gen Jah­ren noch drei Bank­ar­beits­ta­ge ver­ge­hen muss­ten und nun im­mer noch ei­ner, be­vor ei­ne Über­wei­sung dem Emp­fän­ger gut­ge­schrie­ben wer­den kann, wirkt wie aus der Zeit ge­fal­len. Da muss­ten erst Kon­kur­ren­ten wie Pay­pal kom­men, um die hie­si­ge Bran­che auf­zu­rüt­teln.

In­zwi­schen hat sie er­kannt, dass Be­zah­len in Echt­zeit nicht nur ein tech­ni­sches Spiel­chen ist, son­dern zur Just-in-ti­me-Kul­tur ge­hört, die im Wa­ren­ver­kehr längst üb­lich ist, im Geld­ver­kehr aber noch Lü­cken auf­wies. Vor­bild des Gan­zen ist die Bar­zah­lung, bei der der Lie­fe­rant nach der Über­ga­be der Wa­re so­fort über sein Geld ver­fü­gen kann. Die­ses Vor­bild be­kommt mäch­ti­ge Kon­kur­renz. Denn die Ban­ken ha­ben ge­lernt, dass sie Di­gi­ta­li­sie­rung nicht nur ein­set­zen dür­fen, um ih­re Kos­ten zu sen­ken oder ef­fi­zi­en­ter zu wer­den, son­dern auch im Di­enst am Kun­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.