Zu­rück zu al­ter Stär­ke?

Oe­se­de rüs­tet per­so­nell auf – „Platz 9 bis 16 nicht der An­spruch“

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional - Sel­vi.

Zu­letzt zwei Der­by­sie­ge im Be­zirks­po­kal und ei­ne star­ke ver­gan­ge­ne Sai­son: Den Be­zirks­li­gis­ten TSV Wal­len­horst ha­ben we­gen des­sen star­ker Ent­wick­lung ei­ni­ge Trai­ner als Ge­heim­fa­vo­ri­ten für den Auf­stieg auf dem Zet­tel.

„Für ganz oben wird es nicht rei­chen, da­für ist der Ka­der zu klein. Wir wol­len die Teams von oben aber är­gern und in die Top fünf“, dämpft Trai­ner di­rekt die Er­war­tungs­hal­tung. Mit und hat der TSV zwar zwei Neu­zu­gän­ge, aber Rück­keh­rer Brock­hoff wird auf­grund sei­ner Aus­bil­dung nur als „Stand-by-Spie­ler“fun­gie­ren. In der Hin­run­de muss Karp zu­dem auf Mit­tel­feld­spie­ler Holz­ap­fel ver­zich­ten, der von sei­nem Ex­Ver­ein SF Lecht­in­gen kei­ne Frei­ga­be be­kom­men hat und noch bis No­vem­ber ge­sperrt Noch ge­sperrt: ist. „Das är­gert mich, weil Ste­phan ei­ne star­ke Vor­be­rei­tung ge­spielt hat“, be­dau­ert der Trai­ner.

Als Neu­zu­gang für die­se Sai­son zählt zu­dem auch Lu­kas Rei­ne­ke, der sich im Mai dem TSV an­schloss. Rei­ne­ke wur­de in der Ju­gend von Wer­der Bre­men aus­ge­bil­det, spiel­te zwei Jah­re in der Re­gio­nal­li­ga beim SV Rö­ding­hau­sen, muss­te auf­grund von Ver­let­zun­gen dann aber zwei Jah­re pau­sie­ren und fei­er­te in den letz­ten Spie­len der Vor­sai­son sei­ne Rück­kehr. Auf­grund ei­ner Bän­der­ver­let­zung muss er aber er­neut aus­set­zen. „Wenn er mal rich­tig fit ist, wird er der über­ra­gen­de Spie­ler der Li­ga“, ver­spricht sich Karp viel vom Mit­tel­feld­spie­ler, weiß aber, dass noch Ge­duld ge­fragt ist.

Auch wenn die Zu­gän­ge noch in der War­te­schlan­ge ste­hen, freut sich der Trai­ner auf den Auf­takt am Sonn­tag beim SSC Do­des­hei­de. Der Ver­ein, bei dem er Ge­schäfts­füh­rer ist: „Das blen­de ich aus. Da bin ich dann pri­vat.“Den SSC sieht er ne­ben dem VfR Vox­trup als Top-Fa­vo­ri­ten. „Spie­le­risch ist Do­des­hei­de so­gar die bes­te Mann­schaft, aber ich traue uns zu, da zum ers­ten

Mal ein Spit­zen­team zu är­gern“, hofft

Karp auf den ers­ten Coup.

GMHÜTTE. Bei den Sport­freun­den Oe­se­de hat sich in die­sem Som­mer so ei­ni­ges ge­tan. Die Mann­schaft vom Trai­ner­duo Kai Plog­mann und Bur­han Alars­lan wur­de auf al­len Po­si­tio­nen qua­li­ta­tiv ver­stärkt und soll sich in der kom­men­den Spiel­zeit frei von je­den Ab­stiegs­sor­gen in der Kreis­li­ga fuß­bal­le­risch ent­wi­ckeln.

„Die An­sprü­che in Oe­se­de kön­nen de­fi­ni­tiv nicht bei Platz 9 bis 16 lie­gen – al­lein von der Ge­schich­te her“, be­tont Alars­lan, der selbst noch für die Sport­freun­de in der Lan­des­li­ga ge­spielt hat. Die obe­re Ta­bel­len­hälf­te ist das Mi­ni­mal­ziel, das Oe­se­de an­peilt. Da­mit End­plat­zie­run­gen wie Rang zehn und elf in den Vor­jah­ren nicht zum Dau­er­zu­stand wer­den, hat man in der Som­mer­pau­se per­so­nell kräf­tig nach­ge­legt: Neu im SFO-Dress: Auf der Tor­wart­po­si­ti­on kam Emir Bos­tan von Türkspor Mel­le, in der De­fen­si­ve kehrt Thor­ben Krö­ger aus Belm zu den Sport­freun­den zu­rück; ge­nau wie Ke­vin Kers­ten, der im Mit­tel­feld mehr Ge­schwin­dig­keit ins Oe­se­der Spiel brin­gen soll. Dar­über hin­aus strei­fen in der kom­men­den Sai­son mit Fur­kan Güras­lan, Gök­han Sel­vi (bei­de zu­vor Türk­gücü Os­na­brück) und Ge­or­gio Knop (zu­vor GMHütte II) viel­ver­spre­chen­de Krea­tiv­spie­ler das SFO-Tri­kot über.

„Das sind al­les sehr ta­len­tier­te Jungs. Der Qua­li­täts­un­ter­schied ist de­fi­ni­tiv fest­zu­stel­len“, be­rich­tet Alars­lan. „In der Mann­schaft steck­te auch vor­her schon viel Po­ten­zi­al, aber es fehl­te an ge­wis­sen Rä­dern, an den noch ge­dreht wer­den muss­te.“Dass sich das Team noch nicht zu 100 Pro­zent ge­fun­den ha­be, sei ganz na­tür­lich, er­klärt Alars­lan. Auch aus die­sem Grund ha­ben die Sport­freun­de in der Sai­son­vor­be­rei­tung ei­ne gan­ze Rei­he von Test­spie­len ab­sol­viert.

Am Frei­tag geht es zum Auf­takt der neu­en Spiel­zeit zum Der­by nach Ha­gen. „Wir sind der Au­ßen­sei­ter. Ha­gen ist schon ein ech­ter Bro­cken“, so Alars­lan. „Aber ein Der­by am Frei­tag­abend un­ter Flut­licht – bes­ser geht es doch nicht“, freut sich der Trai­ner auf den Kreis­li­ga-Start.

Gök­han Fo­to: Fupa.net/Eck­hoff

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.