Mi­nus­re­kord bei den Bä­der­be­su­chen

Fe­ri­en­pass-Team zieht Bi­lanz: Som­mer­spaß für 15 200 Kin­der

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück -

Ein leich­tes Plus bei der Aus­ga­be der Fe­ri­en­päs­se, aber ein his­to­ri­sches Tief bei der Nut­zung der Bä­der – die Ma­cher des dies­jäh­ri­gen Fe­ri­en­pas­ses ha­ben Bi­lanz ge­zo­gen. Ein letz­tes Mal da­bei war die lang­jäh­ri­ge Ko­or­di­na­to­rin Eli­sa­beth Eg­bers.

Von Tho­mas Wüb­ker

OS­NA­BRÜCK. Et­wa 7800 Fe­ri­en­päs­se wur­den in die­sem Jahr laut Ju­gend-Fach­dienst­lei­ter Hans-Ge­org Weis­le­der aus­ge­ge­ben. Da­mit ist die Stadt im Grun­de ge­nom­men nicht ganz zu­frie­den. „Das Ziel ist im­mer, 8000 Fe­ri­en­päs­se zu ver­kau­fen“, sag­te Weis­le­der. An­ge­sichts des schlech­ten Wet­ters sei die Zahl aber po­si­tiv. Der Spit­zen­wert in den ver­gan­ge­nen Jah­ren liegt bei 8500 ver­kauf­ten Fe­ri­en­päs­sen.

Das Fe­ri­en­pass­pro­gramm hat in die­sem Jahr 120000 Eu­ro ge­kos­tet. Zwi­schen 50 000 und 55 000 Eu­ro sind durch die Ver­käu­fe wie­der an die Stadt zu­rück­ge­flos­sen. Et­wa 3000 Fe­ri­en­päs­se wur­den kos­ten­los an In­ha­ber des OS-Pas­ses ab­ge­ge­ben.

Ein Kern­the­ma des Fe­ri­en­pas­ses ist seit sei­ner Schaf­fung vor mehr als vier Jahr­zehn­ten die Nut­zung der Bä­der. Mit gera­de ein­mal 14 500 Be­su­chen sei ein his­to­ri­scher Tief­stand er­reicht, so Weis­le­der. „Seit Jah­ren gibt es ei­ne Ten­denz, dass die Bad­nut­zun­gen ab­neh­men.“War­um

das so ist, konn­te er nicht sa­gen. Zum Teil sei aber ge­wiss das Wet­ter schuld. „Wir wer­den die Ent­wick­lung auf­ar­bei­ten und her­aus­fin­den, wor­an es liegt.“

Ins­ge­samt 15 200 Kin­der nut­zen in die­sem Jahr die An­ge­bo­te des Fe­ri­en­pas­ses. Sie gin­gen zu den An­ge­bo­ten der Stadt­teil- und Ju­gend­zen­tren, in den Zoo oder zu an­de­ren er­mä­ßig­ten oder kos­ten­lo­sen An­ge­bo­ten. „Das ist ei­ne po­si­ti­ve Ten­denz“, so Weis­le­der.

Zum ers­ten Mal wur­den in die­sem Jahr im Fe­ri­en­pass Ak­tio­nen für Ju­gend­li­che im Al­ter von 14 bis 17 Jah­ren an­ge­bo­ten,

die sonst im ASSPro­gramm zu fin­den wa­ren. „Das ist gut an­ge­nom­men wor­den“, sag­te Gi­zem Yüce vom Fe­ri­en­pass­bü­ro. Von den 28 An­ge­bo­ten sei­en bei 20 min­des­tens die Hälf­te al­ler Plät­ze be­legt ge­we­sen, oder sie wa­ren so­gar voll aus­ge­bucht. Durch Rück­mel­dun­gen von El­tern im Fe­ri­en­pass­bü­ro ha­be sie er­fah­ren, dass die­ses Pro­gramm gut an­ge­kom­men sei. Im nächs­ten Jahr sol­len die An­ge­bo­te für die Ju­gend­li­chen wie­der Teil des Pro­gramms sein, stell­te Weis­le­der in Aus­sicht.

Die Ren­ner des dies­jäh­ri­gen Pro­gramms wa­ren Ko­chund

Reit­an­ge­bo­te, die Be­su­che bei der „Schlecks“-Eis­die­le, die Har­ry-Pot­ter-Tage und Töp­fern. Die­se und an­de­re er­folg­rei­che An­ge­bo­te wer­den auch im kom­men­den Jahr im Fe­ri­en­pass-Pro­gramm zu fin­den sein. Die nächs­ten Som­mer­fe­ri­en in Nie­der­sach­sen be­gin­nen üb­ri­gens am 28. Ju­ni 2018.

Dann wird Eli­sa­beth Eg­bers nicht mehr da­bei sein. Sie wech­selt auf ei­ne an­de­re Stel­le im Fach­dienst Kin­der und Ju­gend und küm­mert sich in Zu­kunft um Ganz­tags­grund­schu­len mit Hor­ten. „Ich ha­be zehn Jah­re lang den Fe­ri­en­pass ko­or­di­niert,

ha­be ei­ni­ges be­wegt und ver­än­dert. Für mich ist nun ein Punkt er­reicht, an dem ich sa­ge: Es soll mal ein fri­scher Wind we­hen“, sag­te Eg­bers.

Zum Ab­schluss durf­te sie noch ein­mal Glücks­fee spie­len und die Sie­ger des Fe­ri­en­pass-Ge­winn­spiels zie­hen. Ei­nen Wa­ren­gut­schein für den Re­al-Markt in Hö­he von 50 Eu­ro hat Osta­ra Her­tramph ge­won­nen, ei­nen Gut­schein für 40 Eu­ro er­hält Mi­chel­le Ma­rie Klem­me und ei­nen für 30 Eu­ro Eli­sa­be­ta Lob­kis. Sie­ben wei­te­re Kin­der ha­ben ei­nen Fe­ri­en­pass für das nächs­te Jahr ge­won­nen.

Fo­to: Da­vid Ebe­ner

Zu­frie­den wa­ren Gi­zem Yüce (links) vom Fe­ri­en­pass­bü­ro, Fe­ri­en­pass-Ko­or­di­na­to­rin Eli­sa­beth Eg­bers und Hans-Ge­org Weis­le­der, Fach­dienst­lei­ter Ju­gend, mit dem dies­jäh­ri­gen Ver­lauf des Fe­ri­en­pas­ses.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.