Wet­ter be­ein­flusst Schmer­zen in­di­rekt

Über­an­stren­gung bei Hit­ze ver­mei­den

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Gut Zu Wissen -

SEATTLE. Be­ein­flusst das Wet­ter Ge­lenk­schmer­zen? Ja, sa­gen US-For­scher – aber an­ders, als oft ge­dacht: Zwar stei­ge mit den Tem­pe­ra­tu­ren auch die Zahl der Such­an­fra­gen im In­ter­net nach Knie- oder Hüft­schmer­zen. Grund da­für sei je­doch, dass sich die Men­schen bei wär­me­rem Wet­ter schlicht mehr be­weg­ten und öf­ter über­an­streng­ten.

Das Team um den Or­tho­pä­den Scott Tel­fer von der Uni­ver­si­ty of Washington hat­te im Jour­nal „PLOS ONE“um­fang­rei­che Wet­ter­da­ten von 2011 bis 2015 aus 45 US-Städ­ten in Be­zug da­zu ge­setzt, wie vie­le Men­schen Wör­ter wie „Ge­lenk­schmer­zen“goo­gel­ten. Es zeig­te sich: Zu­nächst stie­gen die Such­an­fra­gen mit den Tem­pe­ra­tu­ren ste­tig an, ir­gend­wann über 20 Grad nah­men sie wie­der ab – eben­so bei Nie­der­schlag. In­fos zu Knie­be­schwer­den wa­ren dem­nach bei 23 Grad am häu­figs­ten nach­ge­fragt, zu Hüft­schmer­zen bei 28 Grad. Zum Ver­gleich: Die In­ter­net-Su­che nach „Bauch­schmer­zen“war bei mil­den Tem­pe­ra­tu­ren be­son­ders ge­ring, die nach „Ar­thri­tis“zeig­te kei­nen kla­ren Zu­sam­men­hang mit dem Wet­ter.

„Wir ha­ben kei­nen di­rek­ten Mecha­nis­mus ge­fun­den, der Um­ge­bungs­tem­pe­ra­tur und Schmerz ver­bin­det. Wir glau­ben eher, dass Leu­te an schö­nen Ta­gen ak­ti­ver sind und mehr da­zu nei­gen, sich zu über­an­stren­gen und zu ver­let­zen, und dann on­li­ne nach In­for­ma­tio­nen da­zu su­chen“, sag­te Tel­fer. Die­se Hy­po­the­se wol­len die For­scher nun wei­ter un­ter­su­chen.

Kri­tik aus Deutsch­land

In Deutsch­land stößt die Stu­die den­noch auf Kri­tik. „Sie zeigt Kor­re­la­tio­nen, aber sagt nichts über kau­sa­le Ein­wir­kun­gen“, sag­te Prof. Mar­cus Schil­ten­wolf (Uni­k­li­nik Heidelberg). Es fehl­ten dar­in sämt­li­che Be­zü­ge zum Al­ter der­je­ni­gen, die In­for­ma­tio­nen im In­ter­net ge­sucht ha­ben, und vor al­lem zu de­ren Fit­ness-Grad. „Das ist ei­ne Ver­zer­rung des­sen, was Be­we­gung leis­ten kann.“

Be­we­gung sei wich­tig und sinn­voll, wenn man sie öf­ter und auch re­gel­mä­ßig be­trei­be, be­ton­te der Or­tho­pä­de. Vor dem Hin­ter­grund, dass nur ein Zehn­tel der Be­völ­ke­rung sich aus­rei­chend be­we­ge, kom­me es bei Be­we­gungs­muf­feln auch schnel­ler zu Mus­kel­ka­ter und Ge­lenk­schmer­zen. „Das al­les soll­te ei­ne Stu­die be­rück­sich­ti­gen.“Ei­ne Wet­ter­la­ge, auf die Men­schen per se be­son­ders emp­find­lich mit Ge­lenk­schmer­zen re­agie­ren, gibt es nach Ein­schät­zung von Schil­ten­wolf nicht. „Der ei­ne ver­trägt kei­ne Feuch­tig­keit, der an­de­re kei­ne Hit­ze. Wet­ter­füh­lig­keit ist sehr in­di­vi­du­ell. Für vie­le ist sie über­haupt kein Pro­blem.“

Ei­ne Be­las­tung der Ge­len­ke kann durch war­mes Wet­ter be­ein­flusst wer­den – weil der Mensch ak­ti­ver ist. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.