RE­GIE­RUNGS­KRI­SE IN NIE­DER­SACH­SEN

Die vor­ge­zo­ge­ne Land­tags­wahl ver­spricht Span­nung: We­der Rot-Grün noch Schwarz-Gelb ha­ben der­zeit laut ei­ner Um­fra­ge ei­ne Mehr­heit. Ein­deu­tig ist da­ge­gen die Mei­nung im Fall Twes­ten.

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Einblicke - Ste­phan Weil, SPD-Mi­nis­ter­prä­si­dent Björn Thüm­ler, CDU-Frak­ti­ons­chef Jo­han­ne Mod­der, SPD-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de An­ja Piel, Grü­nen-Frak­ti­ons­che­fin

„Die Vor­gän­ge der letz­ten Ta­ge scha­den der De­mo­kra­tie in Nie­der­sach­sen.“ „Für die Kli­ma­ver­gif­tun­gen in den letz­ten Ta­gen wa­ren vor al­lem So­zi­al­de­mo­kra­ten ver­ant­wort­lich.“ „Ich fürch­te, Frau Twes­ten, Sie ha­ben tat­säch­lich Ih­ren in­ne­ren mo­ra­li­schen Kom­pass ver­lo­ren.“ „Ob Rot-Grün Ge­schich­te ist oder Ge­schich­te schreibt, ent­schei­den am 15. Ok­to­ber die Wäh­ler.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.