Sat­tes Pro­gramm zum The­ma Er­näh­rung

Neu­es Se­mes­ter der Volks­hoch­schu­le Os­na­brück star­tet am 11. Sep­tem­ber – An­mel­dun­gen be­reits jetzt mög­lich

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück -

Durch­aus schmack­haft, viel­fäl­tig und aus­ge­wo­gen, mit­hin pas­send zum The­men­schwer­punkt „Er­näh­rung“– so prä­sen­tiert sich das neue Pro­gramm der Volks­hoch­schu­le Os­na­brück zum kom­men­den Herbst­se­mes­ter, das im Sep­tem­ber be­ginnt.

„Das ist ja Volks­hoch­schul­ni­veau.“Lang vor­bei sind die Zei­ten, als die­ser Satz ab­wer­tend aus­ge­spro­chen wur­de. Das Ge­gen­teil ist heu­te der Fall: Die Er­wach­se­nen­bil­dung an den Volks­hoch­schu­len hat ei­nen all­ge­mein re­spek­tier­ten Stan­dard er­reicht. Als mitt­ler­wei­le mehr­fach zer­ti­fi­zier­ter Ort der Er­wach­se­nen­bil­dung mit brei­tem An­ge­bot liest sich denn auch das neue Pro­gramm­heft für das Herbst­se­mes­ter wie­der recht span­nend.

Als The­men­schwer­punkt ha­ben sich die 30 fes­ten Mit­ar­bei­ter und 400 Do­zen­ten um Ge­schäfts­füh­rer Car­lHein­rich Bös­ling für die kom­men­de Win­ter­zeit „Die Zu­kunft un­se­rer Er­näh­rung“ge­setzt. Da­bei geht es nicht nur um den spa­nisch-ita­lie­ni­schen Wein­a­bend oder die viet­na­me­si­sche Kü­che. In den Fo­kus ge­nom­men wer­den eben­so die glo­ba­le Jagd nach den Äckern der Welt, die Po­li­tik der Agrar- und Le­bens­mit­tel­kon­zer­ne, die Ab­hol­zung der Re­gen­wäl­der oder die EU-Agrar­po­li­tik.

„Wir möch­ten Ap­pe­tit ma­chen auf ge­nuss­vol­les Es­sen oder Trin­ken, wir wol­len aber zu­gleich deut­lich ma­chen, dass wir als Ver­brau­cher un­se­ren Ein­fluss gel­tend ma­chen müs­sen für ei­ne ver­ant­wort­li­che, ge­sun­de und Das The­ma Er­näh­rung ha­ben (von links) Carl-Hein­rich Bös­ling, Fe­li­ci­tas Krö­ger, Cor­ne­lia Wen­ning und ih­re Volks­hoch­schul­kol­le­gen in den Fo­kus des kom­men­den Se­mes­ters ge­ho­ben.

nach­hal­ti­ge Art der Nah­rungs­mit­tel­pro­duk­ti­on“, er­läu­tert VHS-Ge­schäfts­füh­rer Dr. Carl-Hein­rich Bös­ling

den An­satz. Den Auf­takt am Di­ens­tag, 12. Sep­tem­ber, macht der Volks­wirt und Wirt­schafts­jour­na­list Han­sJür­gen Ja­kobs mit sei­nem Vor­trag „Wem ge­hört die Welt?“.

Wie vie­le der jähr­lich et­wa 25 000 Kurs­teil­neh­mer der VHS tat­säch­lich Schreib­fans sind, ist na­tur­ge­mäß un­be­kannt. Für die, die es wer­den wol­len, bie­tet die Volks­hoch­schu­le „Im­puls­ta­ge für Schreib­fans“. Be­kann­te Au­to­rin­nen und Au­to­ren wie Fe­ri­dun Zai­mog­lu oder Tan­ja Lan­ger wol­len im Po­di­ums­ge­spräch und auf Le­sun­gen Lust ma­chen aufs ei­ge­ne Schrei­ben. In Work­shops ver­mit­teln sie Tech­ni­ken und Hil­fe­stel­lung für die Pro­fes­sio­na­li­sie­rung des Schreib­pro­zes­ses.

Fällt das Ge­halt zu knapp aus? Für das Ge­spräch mit dem Chef bie­tet die Volks­hoch­schu­le ein Se­mi­nar zum The­ma „Ge­halts­ver­hand­lun­gen“ an. Die­ses An­ge­bot fin­det sich wie zahl­rei­che an­de­re in der Ru­brik der Fort­bil­dun­gen mit qua­li­fi­zier­ten Ab­schlüs­sen für den Auf­stieg in kauf­män­ni­schen Be­ru­fen. Und wer sei­nen Fremd­spra­chen­ho­ri­zont er­wei­tern will, kann an der VHS zwi­schen 18 Spra­chen wäh­len – dar­un­ter die „Klas­si­ker“Eng­lisch, Fran­zö­sisch und Spa­nisch so­wie „Deutsch als Fremd­spra­che“, aber auch Nie­der­län­disch, Per­sisch oder Chi­ne­sisch.

Das kom­plet­te An­ge­bot der VHS fin­det sich auf über 150 Sei­ten im Pro­gramm­heft, das ab so­fort in der VHS Os­na­brück (Berg­stra­ße 8), in Spar­kas­sen­fi­lia­len, öf­fent­li­chen Ge­bäu­den und vie­len wei­te­ren Ver­teil­stel­len aus­liegt. Au­ßer­dem fin­det sich das Pro­gramm auf vhs-os.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.