Po­li­ti­scher Wil­le macht’s mög­lich

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Einblicke - T.lud­wig@noz.de

Al­ler Sonn­tags­re­den zum Trotz funk­tio­niert der Schutz der EU-Au­ßen­gren­zen nach wie vor nicht. Des­halb ha­ben es die Ita­lie­ner in Ko­ope­ra­ti­on mit dem li­by­schen Küs­ten­schutz selbst in die Hand ge­nom­men, da­für zu sor­gen, dass we­ni­ger Afri­ka­ner den Weg übers Mit­tel­meer nach Eu­ro­pa neh­men. Und sie­he da: Die Zah­len sin­ken. Rom hat die Be­den­ken­trä­ger ei­nes Bes­se­ren be­lehrt. Da­mit ist die EU nicht aus der Pflicht.

Zu Recht for­dert Ita­li­ens In­nen­mi­nis­ter, Eu­ro­pa müs­se die Gel­der zur Un­ter­stüt­zung und zum Auf­bau Li­by- Von Tho­mas Lud­wig

ens mas­siv auf­sto­cken – er hat da­bei of­fen­bar die Mil­li­ar­den für die Tür­kei im Rah­men des Flücht­lings­de­als im Kopf. Der ein­zi­ge Wirt­schafts­zweig, der in Li­by­en funk­tio­niert, ist der Men­schen­schmug­gel. Die EU könn­te nun da­mit glän­zen, Per­spek­ti­ven für das aus den Fu­gen ge­ra­te­ne Land zu schaf­fen. Nur wenn Li­by­en zur Ru­he kommt, kann es zum ver­läss­li­che­ren Part­ner wer­den. Gleich­zei­tig gilt es zu ver­hin­dern, dass sich die Flücht­lings­rou­te über die Stra­ße von Gi­bral­tar nach Spa­ni­en ver­la­gert. Da­zu müss­ten die EU-Staa­ten die Grenz­schutz­agen­tur Fron­tex end­lich mit ech­ter Hand­lungs­kom­pe­tenz nach ei­ge­ner La­ge­be­ur­tei­lung aus­stat­ten.

Die Zeit läuft. Ge­lingt es der EU nicht bald, bei der Be­wäl­ti­gung der Mi­gra­ti­on ech­te Er­fol­ge zu ver­zeich­nen, dürf­ten EU-Has­ser bei der Eu­ro­pa­wahl 2019 fröh­li­che Ur­ständ fei­ern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.