No­ro­vi­rus: La­ge hat sich ent­spannt

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport -

Die La­ge nach dem Aus­bruch von Ma­gen-Darm-Er­kran­kun­gen im Te­am­ho­tel der deut­schen Leicht­ath­le­ten hat sich voll­ends ent­spannt. Ei­nen neu­en Fall ge­be es auch am Frei­tag nicht, zu­dem sei kein Sport­ler mehr in Qua­ran­tä­ne, be­stä­tig­te Pe­ter Sch­mitt, Spre­cher des DLV. Die Ath­le­ten sind in­zwi­schen auf ver­schie­de­ne Ho­tels in Lon­don ver­teilt. Ur­sprüng­lich soll­ten al­le in ei­nem 900-Bet­ten-Kom­plex an der To­wer Bridge un­ter­ge­bracht sein.

„Ich bin mit un­se­rem Bun­des­trai­ner ir­gend­wo ganz ab­ge­schie­den. Wenn man hier fünf Leu­te fragt, er­lebt je­der die WM ganz an­ders, weil je­der wo­an­ders schläft und wohnt“, sag­te Dis­kus­wer­fe­rin Ju­lia Har­ting, „klar ist das scha­de, aber al­les ist bes­ser, als krank zu wer­den.“Nach An­ga­ben des deut­schen Tea­m­arz­tes And­rew Lich­ten­thal wa­ren sie­ben deut­sche Ath­le­ten und sechs Be­treu­er seit Frei­tag letz­ter Wo­che er­krankt. Die Ma­genDarm-Be­schwer­den sind zum Teil auf das No­ro­vi­rus zu­rück­zu­füh­ren. Et­wa 40 Men­schen sind der­zeit bei der WM be­trof­fen, drei von ih­nen hät­ten sich mit dem No­ro­vi­rus an­ge­steckt.

Stark ein­ge­schränkt wur­de im DLV-Team die Be­treu­ung der Ath­le­ten vor den Wett­kämp­fen, da der No­ro­vi­rus auch durch Haut­kon­takt über­tra­gen wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.