„So ein Po­kal­spiel ver­gisst man nie …“

Der ehe­ma­li­ge VfL-Trai­ner Bau­mann er­in­nert sich an den Sen­sa­ti­ons­sieg von 2009 ge­gen den HSV

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional -

KÖLN. „Manch­mal, wenn ich mei­ne, ich dürf­te mir was Gu­tes tun, ho­le ich die Vi­deo-Kas­set­te raus und schaue mir das Spiel an …“Kars­ten Bau­mann könn­te sich auch oh­ne die TV-Bil­der an die meis­ten Ein­zel­hei­ten er­in­nern – über den Sen­sa­ti­ons­sieg des VfL Os­na­brück am 23. Sep­tem­ber 2009 im Po­kal ge­gen den Ham­bur­ger SV.

„Wir hat­ten vor­her ge­gen die zwei­te Mann­schaft des VfB Stutt­gart zu Hau­se ver­lo­ren. Al­le wa­ren to­tal zer­knirscht“, er­in­nert sich Bau­mann und er­zählt, was er da­ge­gen un­ter­nahm: „Ich gab das Mot­to raus: Mund ab­put­zen. Das muss­ten die Jungs dann, im Kreis ste­hend, auch tun. Nach un­se­ren To­ren ge­gen den HSV ha­ben dann et­li­che Spie­ler die­se Ges­te beim Ju­bel wie­der­holt.“

Der HSV war als Bun­des­li­ga-Spit­zen­rei­ter nach Os­na­brück ge­kom­men, wo die neu for­mier­te Mann­schaft des VfL noch da­bei war, sich zu fin­den. „Nach au­ßen ha­ben wir nur von ei­ner Mi­ni­mal­chan­ce ge­spro­chen, nach in­nen ha­ben wir klar ge­sagt, dass wir sie schla­gen kön­nen“, er­zählt Bau­mann von der Vor­be­rei­tung.

Nach tor­lo­ser ers­ter Halb­zeit leg­te der VfL durch Nils Han­sen (52.) und Ben­ja­min Siegert (67.) ei­nen Dop­pel­schlag hin und sah trotz des An­schluss­tref­fers von Mla­den Petric (77.) wie der Sie­ger aus, doch in der Nach­spiel­zeit schenk­te Den­nis Schmidt dem HSV mit ei­nem sinn­lo­sen Hand­spiel ei­ne Elf­me­ter­chan­ce – Piotr Tro­chow­ski nahm an. Als Guy De­mel den Fa­vo­ri­ten in der zehn­ten Mi­nu­te der Ver­län­ge­rung in Füh­rung brach­te, schien al­les ge­lau­fen – doch fünf Mi­nu­ten vor Schluss be­zwang Hen­ning Grien­ei­sen mit ei­nem 18-Me­ter-Drop­kick HSV-Tor­wart Frank Rost – 3:3. Im Elf­me­ter­schie­ßen er­öff­ne­te Un­glücks­vo­gel Schmidt und traf eben­so si­cher wie nach ihm Björn Lin­de­mann, To­bi­as Ni­cke­nig und Mat­thi­as Heid­rich. Schluss­mann Ti­no Ber­big pa­rier­te den ers­ten HSV-Ver­such (Ro­bert Te­sche), muss­te die Schüs­se von Tro­chow­ski und El­je­ro Elia pas­sie­ren las­sen – doch dann schei­ter­te Petric am rech­ten Au­ßen­pfos­ten vor der Ost­kur­ve.

„Es war ein Po­kal­spiel wie aus dem Bil­der­buch, hoch­dra­ma­tisch und mit ei­nem Hap­py-End für den Un­der­dog – das ver­gisst kei­ner, der da­bei war“, sagt Bau­mann. Und das Er­folgs­re­zept? „Man braucht auf je­den Fall ein paar er­fah­re­ne Hau­de­gen, die sich bei sol­chen Spie­len nicht in die Ho­se ma­chen. Ein paar Jungs, die ein biss­chen ver­rückt sind und sich vor nichts fürch­ten.“Wich­tig, so Bau­mann, sei die Über­zeu­gung, auch ge­gen ei­nen hoch­ka­rä­ti­gen Geg­ner ei­ne Chan­ce zu ha­ben. „Wir wuss­ten, dass der HSV trotz der Spit­zen­po­si­ti­on nicht sat­tel­fest war. Wir woll­ten sie at­ta­ckie­ren, ha­ben mit zwei Stür­mern ge­spielt und von An­fang an dar­auf ge­setzt, un­se­re Chan­ce in der Of­fen­si­ve zu su­chen.“Was mög­lich ist, konn­ten die VfL-Pro­fis vor dem Spiel auf ei­ner Flip­chart le­sen, die Bau­mann in der Ka­bi­ne auf­ge­hängt hat­te: Es war ei­ne Lis­te der Po­kal­plei­ten, die der HSV in den letz­ten Jah­ren hat­te ein­ste­cken müs­sen.

Bau­mann führ­te den VfL mit ei­nem Sen­sa­ti­ons­sieg ge­gen Jür­gen Klopps Dort­mun­der ins Vier­tel­fi­na­le und dann zu­rück in die 2. Bun­des­li­ga. Nach der Ent­las­sung beim VfL im März 2011 ret­te­te er Erz­ge­bir­ge Aue, MSV Duis­burg und Han­sa Ros­tock aus schwie­ri­ger La­ge vor dem Ab­stieg, muss­te aber je­weils vor­zei­tig ge­hen. Seit De­zem­ber 2015 ist der ehe­ma­li­ge Bun­des­li­ga­pro­fi (Köln, Dort­mund) oh­ne Ver­ein; der­zeit ist er als Scout für ei­nen Bun­des­li­gis­ten tä­tig. „Das macht mir Spaß, aber auf Sicht möch­te ich wie­der in ei­nem Ver­ein ar­bei­ten“, sagt der 47Jäh­ri­ge, der sei­nen Le­bens­mit­tel­punkt seit vie­len Jah­ren in Köln hat. 23. Sep­tem­ber 2009: Kars­ten Bau­mann nach dem Sieg ge­gen den HSV mit Prä­si­dent Dirk Rasch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.