Stadt un­ter­sagt De­mo der HSV-Ul­tras

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional -

Die Stadt Os­na­brück hat nach Ab­spra­che mit der Po­li­zei ei­ne De­mons­tra­ti­on ei­ner HSV-Ul­tra-Grup­pe am Sonn­tag in der In­nen­stadt un­ter­sagt. Die Ul­tras woll­ten sich um 11 Uhr auf dem Markt­platz tref­fen und un­ter dem Mot­to „Frei­heit für Fans“de­mons­trie­ren. Par­al­lel da­zu hat­ten auch VfL-Ul­tras ein Tref­fen in der Ci­ty ver­ab­re­det, das eben­falls nicht statt­fin­den wird.

Die Ak­ti­on der Ul­tra-Grup­pe „Nord­tri­bü­ne“passt in die Of­fen­si­ve, die bun­des­weit von Ul­tras aus­ge­ru­fen wor­den ist. Im­mer wie­der wird da­bei das Mot­to „Krieg dem DFB“ge­nannt. Die „Nord­tri­bü­ne“schreibt über die ge­plan­te De­mons­tra­ti­on: „Die Sch­lin­ge von Ver­bän­den und Si­cher­heits­or­ga­nen zieht sich en­ger um un­se­re Frei­hei­ten als Fuß­ball­fans. Es ist gut mög­lich, dass der Kampf um die Wie­der­er­lan­gung und den Er­halt un­se­rer Frei­hei­ten nicht er­folg­reich sein wird. Doch gera­de des­we­gen ist es wich­tig, die­sen Kampf an­zu­neh­men und, so­lan­ge es uns mög­lich ist, mit ver­ein­ten Kräf­ten fort­zu­füh­ren. Wir wer­den zei­gen, dass wir mehr sind als Klat­schaf­fen und Si­cher­heits­ri­si­ko. Wir wer­den zei­gen, dass Fuß­ball mehr ist als ein Mar­ke­ting­pro­dukt.“

Die am Don­ners­tag bei der Stadt an­ge­mel­de­te De­mo wur­de nach ei­nem Ge­spräch zwi­schen den Ver­an­stal­tern, der Stadt und der Po­li­zei von der Stadt Os­na­brück nicht zu­ge­las­sen. Ge­neh­migt wur­de ei­ne sta­tio­nä­re Kund­ge­bung am Bahn­hof mit ei­nem an­schlie­ßen­den Auf­zug vom Bahn­hof zum Sta­di­on. Ge­gen die Ent­schei­dung der Stadt kön­nen die HSV-Ul­tras beim Ver­wal­tungs­ge­richt vor­ge­hen. Da­mit ver­zich­tet die Po­li­zei auf den bei Ri­si­ko­spie­len mit ho­hem Fan­auf­kom­men üb­li­chen Bus-Shut­tle vom Bahn­hof zum Sta­di­on und kommt da­mit ei­nem Wunsch der Ul­tras ent­ge­gen. Die Ver­an­stal­tung fällt un­ter das Ver­samm­lungs­recht. Das heißt, dass die Ver­an­stal­ter Ord­ner ein­set­zen müs­sen und für Be­schä­di­gun­gen haft­bar ge­macht wer­den kön­nen. Die „ak­ti­ve Fan­sze­ne“des VfL, wie sich die Ul­tras nen­nen, hat­te über die „Vio­let Cr­ew“zu ei­nem Tref­fen am Sonn­tag­vor­mit­tag auf dem Dom­hof auf­ge­ru­fen – in un­mit­tel­ba­rer Nä­he zum ur­sprüng­lich ge­plan­ten Treff der HSV-Fans. Die­ser Auf­ruf ist zu­rück­ge­zo­gen wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.