Ha­fen soll lang­fris­ti­ge Per­spek­ti­ve be­kom­men

Ge­spräch von Was­ser- und Schiff­fahrts­ver­wal­tung mit CDU-Po­li­ti­kern

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück -

Um ei­ne lang­fris­ti­ge Per­spek­ti­ve für den Os­na­brü­cker Ha­fen ging es in ei­nem Ge­spräch, das auf Initia­ti­ve des CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Burk­hard Jas­per mit den Ver­ant­wort­li­chen der Was­ser- und Schiff­fahrts­ver­wal­tung ge­führt wur­de. Da­bei wur­de be­kannt, dass ein Mas­ter­plan er­stellt wer­den soll, um die nächs­ten Aus­bau­schrit­te fest­zu­le­gen.

Die Has­ter Schleu­se wer­de im Herbst 2018 mit vor­han­de­nen Er­satz­to­ren aus­ge­rüs­tet, um die Er­reich­bar­keit des Stadt­ha­fens in den kom­men­den Jah­ren si­cher­zu­stel­len, er­klär­ten Her­mann Pop­pen, der Un­ter­ab­tei­lungs­lei­ter der Ge­ne­ral­di­rek­ti­on Was­ser­stra­ßen und Schiff­fahrt in Bonn, und Hen­ning Buch­holz, der Lei­ter des Was­ser- und Schiff­fahrts­am­tes Min­den.

Zu­dem lie­ge jetzt ein ge­neh­mig­ter Ent­wurf für die fol­gen­de Grund­in­stand­hal­tung der Has­ter und Hol­la­ger Schleu­se vor. Nun plan­ten In­ge­nieu­re die wei­te­re Sa­nie­rung der Schleu­sen ein­schließ­lich mög­lichst ge­rin­ger Sperr­zei­ten. 2018 wür­den die Ar­bei­ten aus­ge­schrie­ben, und 2019 sol­le da­mit be­gon­nen wer­den. Es wer­de mit ei­ner Dau­er von et­wa ei­nem Jahr ge­rech­net, teil­te Jas­per nach der Un­ter­re­dung mit.

Wer Gü­ter über die Was­ser­stra­ßen trans­por­tie­ren will, müs­se be­reit sein, die ent­spre­chen­den In­ves­ti­tio­nen zu leis­ten, er­klär­te Bernd-Cars­ten Hie­bing, der ha­fen­po­li­ti­sche Spre­cher der CDU-Land­tags­frak­ti­on, und be­rich­te­te von po­si­ti­ven Er­fah­run­gen aus dem Ems­land. An dem Ge­spräch nah­men au­ßer­dem der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Ma­thi­as Mid­del­berg, meh­re­re Land­tags­ab­ge­ord­ne­te und Un­ter­neh­mens­ver­tre­ter aus dem Os­na­brü­cker Ha­fen teil.

Der Trans­port von Gü­tern auf Ka­nä­len und Flüs­sen ent­las­te die Stra­ßen, spa­re dort Un­ter­hal­tungs­kos­ten und sei um­welt­freund­lich, be­ton­te Jas­per. Da­für sei es not­wen­dig, die Schleu­sen des Stich­ka­nals für Groß­mo­tor­gü­ter­schif­fe be­fahr­bar zu ma­chen, die Kai­mau­ern im Ha­fen für ei­ne Ab­la­de­tie­fe von 2,80 Me­ter her­zu­rich­ten und die Brü­cke der Rö­me­resch­stra­ße an­zu­he­ben.

Mit dem Mas­ter­plan zur Rea­li­sie­rung soll­ten sich die Un­ter­neh­men wei­ter­ent­wi­ckeln kön­nen und die vom Ha­fen ab­hän­gi­gen Be­schäf­ti­gun­gen ge­si­chert wer­den. Der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Cle­mens Lam­mer­s­kit­ten wies dar­auf hin, dass da­bei mit dem Land­kreis zu­sam­men­ge­ar­bei­tet wer­den sol­le, der in Bohm­te ei­nen Er­gän­zungs­ha­fen für Con­tai­ner plant. Die Has­ter Schleu­se

soll 2018 mit vor­han­de­nen Er­satz­to­ren aus­ge­rüs­tet wer­den. Das er­fuh­ren CDU-Po­li­ti­ker von der Was­ser- und Schiff­fahrts­ver­wal­tung. Fo­to: Jörn Mar­tens

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.