Vil­la von der Heydt wird sa­niert

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kultur -

Die Vil­la von der Heydt in Berlin, Amts­sitz des Prä­si­den­ten der Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz, wird re­no­viert. Die äu­ße­ren Vor­sprün­ge am Dach und an den Fens­tern müss­ten auf­wen­dig er­neu­ert wer­den, teil­te ein Spre­cher mit. Die Ar­bei­ten sol­len ein Jahr dau­ern und rund 540 000 Eu­ro kos­ten. Das herr­schaft­li­che Ge­bäu­de am Land­wehr­ka­nal, ein­zi­ges Über­bleib­sel ei­nes rei­chen Vil­len­vier­tels im Ber­li­ner Stadt­teil Tier­gar­ten, hat ei­ne be­weg­te Ge­schich­te hin­ter sich. Der Ban­kier und preu­ßi­sche Han­dels­mi­nis­ter Au­gust Frei­herr von der Heydt hat­te das An­we­sen um 1860 als Pri­vat­haus bau­en las­sen. Von der Heydts Groß­nef­fe Karl führ­te spä­ter hier ein gro­ßes Haus – mit Gäs­ten wie Rai­ner Ma­ria Ril­ke und Georg Kol­be. Nach der Grün­dung der Bun­des­re­pu­blik wur­de es un­ter Denk­mal­schutz ge­stellt. Seit 1980 ist es Haupt­sitz der Preu­ßen­stif­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.