Schlüpf­ri­ge Über­schrift

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Leserbriefe -

Zum Ar­ti­kel „Steif­fen lässt ,Hüt­te rockt‘ hän­gen“(Aus­ga­be vom 4. Au­gust).

„[. . .] ,Ab­sa­ge we­gen Krank­heit‘, ,Steif­fen lässt »Hüt­te rockt« hän­gen‘ – vor­weg ge­sagt: Wer sich mit so ei­nem [. . .] Künst­ler­na­men in die Öf­fent­lich­keit wagt, muss sich na­tür­lich auch pres­se­mä­ßi­ge An­züg­lich­kei­ten ge­fal­len las­sen. Aber [. . .] sei­en wir trotz al­ler Gau­di vor­sich­tig! Wenn je­mand krank ist, dann ist er ge­sund­heit­lich da­ne­ben und lässt sich be­stimmt nicht nur hän­gen! So mag sich den Re­dak­teu­ren im Fal­le Chris­ti­an Steif­fen die­se schlüpf­ri­ge Über­schrift zwar mehr oder min­der auf­ge­drängt ha­ben; grund­sätz­lich emp­fin­de ich es je­doch als fa­tal, aus Grün­den ei­nes mit­tel­präch­ti­gen Jo­kes den Ein­druck zu er­we­cken, Krank­heit und Schlaff­heit sei­en das­sel­be.“

Klaus Schaf­meis­ter Georgsmarienhütte

„Wenn man schon am Bo­den liegt, gibt’ s noch ei­nen oben­drauf! Ist die­se Men­ta­li­tät ty­pisch Deutsch oder nur ty­pisch für Os­na­brück?! Beim Le­sen des Ar­ti­kels um die Ab­sa­ge des Künst­lers [. . .] Chris­ti­an Steif­fen [. . .], der au­gen­schein­lich aus gu­ten Grün­den sei­ne Teil­nah­me ab­ge­sagt hat, är­gert mich die Über­schrift des Ar­ti­kels sehr.

Um mal die Vor­stel­lung zu ha­ben, was es be­deu­tet, ‚nur‘ ein [. . .] Mu­si­ker [. . .] wie Herr Steif­fen zu sein, bis zu 50-mal im Jahr auf der Büh­ne zu ste­hen, Fern­seh-, Film- und Talk­show­gast zu sein, Lie­der zu schrei­ben, die Mu­sik da­zu zu schrei­ben, Pro­ben, die un­zäh­li­gen Fahr­ten hin und her, und zu­al­ler­letzt noch ei­ne in­tak­te Fa­mi­lie ha­ben und pfle­gen und ne­ben­bei noch ge­sund zu blei­ben – die Ge­sund­heit, ja die kommt manch­mal im Show­biz [. . .] zu kurz.

Al­so, wie in der Über­schrift sa­lopp ver­merkt, möch­te ich dar­auf ver­wei­sen, dass Herr Steif­fen die ‚Hüt­te‘ , aus der er ge­bür­tig kommt [. . .], nie­mals frei­wil­lig ,hän­gen las­sen‘ wür­de! Wie wär’ s eher mit ei­nem freund­li­chen ,Gu­te Bes­se­rung, Herr Steif­fen! Hof­fent­lich bis bald!‘ ?“

Ste­ve A. B. McGui­re Os­na­brück

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.