Sport­lich und stark

Seat hat das SUV Ate­ca und den Le­on Cu­pra über­ar­bei­tet

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kfzwelt -

WI­EN. Der Markt­start des Seat Ate­ca war fast ge­nau vor ei­nem Jahr. Ob­wohl schon die Ba­sis­ver­si­on des SUV der spa­ni­schen VWToch­ter mehr als or­dent­lich aus­ge­stat­tet ist, ent­schei­det sich ein Groß­teil der Käu­fer für die höchs­te Stu­fe Ex­cel­lence. Die ist eher auf Kom­fort und Lu­xus aus­ge­legt. Auch des­halb wird das Ate­ca-An­ge­bot jetzt um FR-Mo­del­le er­wei­tert. Die sind mit min­des­tens 28620 Eu­ro um 600 Eu­ro teu­rer als Fahr­zeu­ge mit Ex­cel­lence-Aus­stat­tung. Da­für bie­tet der FR ab­wei­chend an­de­re 17-Zoll-Al­u­fel­gen, ein Sport­le­der­lenk­rad, Sport­pe­da­le­rie in Alu­op­tik, Sport-Kom­fort­sit­ze vor­ne mit ei­ner Mit­tel­bahn aus Al­cant­ara in Schwarz, ei­nen Heck­spoi­ler in Wa­gen­far­be und Me­tal­lic-La­ckie­rung.

In Sa­chen An­trieb, Ge­trie­be und Fahr­werk in­des­sen gibt es kei­ne Un­ter­schie­de zwi­schen dem FR und dem Ex­cel­lence. Ganz neu ins An­ge­bot kommt mit der Ein­füh­rung der FR-Va­ri­an­te ein 190 PS star­ker Zwei­li­ter-TSI mit All­rad­an­trieb und Sie­ben­gang-DSG-Ge­trie­be, der ab 33955 Eu­ro in der Preis­lis­te steht.

Stärks­ter Se­ri­en-Seat

Auch den Le­on Cu­pra hat Seat über­ar­bei­tet. Der leis­tet jetzt 300 PS und über­trifft sei­nen Vor­gän­ger so­mit um 10 PS. So stark war ein Se­ri­en­Seat noch nie. Für die sport­lich am­bi­tio­nier­te Fahrt aber dürf­te das um 30 auf nun 380 New­ton­me­ter ge­wach­se­ne Dreh­mo­ment noch ent­schei­den­der sein. An­ge­bo­ten wird der feu­ri­ge Spa­nier so­wohl als drei­tü­ri­ger SC, als Fünf­tü­rer und als ST (Kom­bi). Die Preis­lis­te star­tet bei 34 280 Eu­ro für den SC. An der Spit­ze steht der ST, der mit All­rad­an­trieb und Sechs­gang-Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be zu ha­ben ist, dann aber min­des­tens 39 480 Eu­ro kos­tet. Wäh­rend die Ver­sio­nen mit Front­an­trieb den Stan­dard­sprint auf Tem­po 100 zwi­schen 5,5 und 5,9 Se­kun­den ab­sol­vie­ren, legt der im­mer mit ei­nem Sechs­gang-DSG-Ge­trie­be kom­bi­nier­te All­rad­ler die­sen Spurt in 4,9 Se­kun­den hin.

Doch nicht nur beim Mo­tor hat Seat Hand an­ge­legt. Im Ver­gleich zum Vor­gän­ger wur­de die ad­ap­ti­ve Dämp­fer­aus­le­gung wei­ter ver­bes­sert, Ge­trie­be, Fahr­werk, Len­kung und Dif­fe­ren­zi­al kön­nen mit vier un­ter­schied­li­chen Mo­di – Com­fort, Sport, In­di­vi­du­al und Cu­pra – den je­wei­li­gen Be­dürf­nis­sen des Fah­rers an­ge­passt wer­den.

Dass der Cu­pra nicht nur auf der Renn­stre­cke Zu­hau­se sein soll, zeigt ein Blick in den In­nen­raum. Mit ei­nem Kof­fer­raum­vo­lu­men von knapp 590 Li­tern, das mit we­ni­gen Hand­grif­fen bis auf 1.470 Li­tern zu er­wei­tern ist, schafft der Le­on Cu­pra den Spa­gat zwi­schen sport­lich am­bi­tio­niert und fa­mi­li­en­taug­lich. Der Groß­ein­kauf im Gar­ten­cen­ter soll­te so­mit eben­so pro­blem­los in An­griff ge­nom­men wer­den kön­nen wie die Fahrt zu viert in den Ur­laub.

Auch bei der Aus­stat­tung gibt der Cu­pra Voll­gas. Al­cant­araund Kunst­le­der­be­zü­ge, ro­te Brems­sät­tel mit Cu­praLo­go, Alu-Pe­da­le­rie, hoch­wer­ti­ge Au­dio­an­la­ge, elek­tri­sche Fest­stell­brem­se, Vol­lLED-Schein­wer­fer oder Acht­zoll-Bild­schirm sind so wie ei­ni­ge As­sis­tenz­sys­te­me im Ba­sis­preis ent­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.