Ein biss­chen EU?

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik - Von Detlef Dre­wes ak­tu­el­les@noz.de

Das of­fi­zi­el­le Brüs­sel glaubt nicht mehr an ei­nen Aus­stieg vom Aus­stieg: Das Er­geb­nis des Br­ex­it-Re­fe­ren­dums müs­se ernst ge­nom­men wer­den, gibt sich die EU ent­schlos­sen. Aber gleich­zei­tig schickt das Füh­rungs­per­so­nal der Uni­on im­mer wie­der ein­deu­ti­ge Si­gna­le Rich­tung In­sel, die sa­gen sol­len: Wenn ihr wollt, kön­nen wir über al­les re­den – Ver­trä­ge hin oder her.

Das „Mo­dell Os­lo“könn­te tat­säch­lich ein Weg sein. Aber es ist nicht nur teu­er, son­dern wür­de auch zur Über­nah­me ge­nau je­ner ver­hass­ten EU-Ge­set­ze füh­ren, die die Be­für­wor­ter des Ab­schieds von der EU im Ver­ei­nig­ten Kö­nig­reich un­be­dingt ab­schaf­fen woll­ten: die Frei­heit, zu ar­bei­ten und zu le­ben, wo man in der Uni­on will. Bis­her konn­ten sich Brüs­sel und London ja nicht ein­mal auf Ga­ran­ti­en für je­ne EU-Bür­ger ei­ni­gen, die be­reits jen­seits des Ka­nals le­ben.

Dass die In­su­la­ner in so ei­nem Fall so­gar den Wei­ter­be­stand of­fe­ner Gren­zen schlu­cken soll­ten, ist nicht plau­si­bel. Ein Kom­pro­miss scheint un­denk­bar. Es sei denn, dass die an­ge­schla­ge­ne Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May im in­ner­par­tei­li­chen Macht­kampf un­ter­liegt und der Ver­tre­ter ei­nes wei­chen Br­ex­it nach­rü­cken wür­de. Er­kenn­bar ist das nicht. Aber in Brüs­sel gibt man die Hoff­nung nicht auf, dass da viel­leicht doch noch ei­ne letz­te Chan­ce be­ste­hen könn­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.