Am En­de muss­ten die Li­la-Wei­ßen noch zit­tern

VfL-U-17 im Nie­der­sach­sen­po­kal wei­ter: Duh­me und Ba­ya-Ba­ya tref­fen beim 2:1 in Meppen

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport Regional -

Ers­tes Pflicht­spiel, ers­ter Sieg für die U 17 des VfL Os­na­brück: Durch ein 2:1 (1:0) beim JLZ Emsland in Meppen zo­gen die Li­la-Wei­ßen in die drit­te Run­de des Nie­der­sach­sen­po­kals ein. Es war ein ver­dien­ter Er­folg ge­gen ei­nen mo­ti­vier­ten Re­gio­nal­li­ga-Kon­kur­ren­ten, der am En­de noch ein we­nig in Ge­fahr ge­riet.

„Mit dem Er­geb­nis bin ich zu­frie­den – und mit der zwei­ten Hälf­te“, re­sü­mier­te der neue VfL-U-17-Trai­ner Mar­ko Tre­dup – wohl­wis­send, dass er mit sei­ner Elf in den kom­men­den Wo­chen noch ei­ne Men­ge Ar­beit vor sich hat. Die VfL-Ta­len­te ta­ten sich trotz op­ti­scher Über­le­gen­heit in den ers­ten 40 Mi­nu­ten schwer, Tor­chan­cen her­aus­zu­spie­len. Nach Os­na­brü­cker Fehl­päs­sen wa­ren es die in der ei­ge­nen Hälf­te lau­ern­den Gast­ge­ber, die durch Kon­ter eins ums an­de­re Mal ge­fähr­lich wur­den. Den­noch ging der VfL in Füh­rung, als Ja­kob Duh­me nach ei­ner Frei­stoß­flan­ke von Le­on Pe­tö ge­dan­ken­schnell per Dreh­schuss traf (25.).

Mit ver­än­der­tem Spiel­auf­bau – Tre­dup ord­ne­te hin­ten ei­ne Drei­er­ket­te an – nahm der VfL nach der Pau­se mehr und mehr das Zep­ter in die Hand, auch weil Ge­or­ge Ba­ya-Ba­ya im Nach­schuss früh auf 2:0 er­höh­te (45.). Am En­de wur­de es für die VfL-Ki­cker nach ei­nem haar­sträu­ben­den Ab­spiel­feh­ler von Fi­rat Gür­büz und ei­nem dar­aus re­sul­tie­ren­den Elf­me­ter­tor der Mep­pe­ner zum 1:2 (76.) trotz­dem plötz­lich noch ein­mal eng. Al­ler­dings lie­ßen die Ems­län­der drei Chan­cen in den Schluss­mi­nu­ten un­ge­nutzt.

„Wir müs­sen noch am Pass­spiel ar­bei­ten, in der zwei­ten Hälf­te hat das Spiel in die Spit­ze in den Fuß bes­ser ge­klappt““, so Tre­dups ne­ga­ti­ve und po­si­ti­ve Kri­tik. „Der Sieg ist ver­dient, in der ers­ten Hälf­te ha­ben wir aber Glück ge­habt, dass wir nicht in Rück­stand ge­ra­ten sind.“

Be­dingt zu­frie­den: Mar­ko Tre­dup. Fo­to: imago/os­na­pix

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.