Mo­bi­ler Na­vi­ga­tor

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück - E-Mail: till@noz.de

Es wird ja ger­ne über Smart­pho­nes ge­schimpft. Die Leu­te spre­chen nicht mehr mit­ein­an­der, son­dern tip­pen nur noch auf ih­ren mo­bi­len Com­pu­tern her­um, heißt es. Auch Till hat schon Paa­re im Re­stau­rant be­ob­ach­tet, die – an­statt sich tief in die Au­gen zu schau­en – lie­ber auf die leuch­ten­den Bild­schir­me starr­ten. Je­der auf sei­nen, ver­steht sich. Neu­lich aber be­ob­ach­te­te Till ei­ne Sze­ne, die ihn mit dem Smart­pho­ne ver­söhn­te. Sie spiel­te sich an ei­nem frü­hen Sams­tag­mor­gen in ei­nem Bus ab. Der Wa­gen war bis auf Till und ei­ne an­de­re, jun­ge Pas­sa­gie­rin bei­na­he leer. An ei­ner Sta­ti­on stieg dann ei­ne äl­te­re Da­me ein. Sie lös­te ein Ti­cket, und Till hör­te sie den Bus­fah­rer fra­gen: „Ich möch­te zum Spar­gel­hof. Wis­sen Sie, wo ich da am bes­ten aus­stei­gen kann?“Der Bus­fah­rer wuss­te es nicht, und so setz­te sich die Frau oh­ne Weg­be­schrei­bung in ei­nen Vie­rer­sitz. Till hat­te die Si­tua­ti­on ge­ra­de erst rea­li­siert, als die jun­ge Frau schon auf­stand und sich ne­ben die Se­nio­rin setz­te. Sie zog ihr Smart­pho­ne aus der Ta­sche und sag­te: „Ich ken­ne den Spar­gel­hof zwar selbst nicht, aber ich kann ih­nen den Weg schnell her­aus­su­chen.“Es dau­er­te nur we­ni­ge Mi­nu­ten, dann konn­te sie der Se­nio­rin ge­nau sa­gen, wel­che Bus­hal­te­stel­le dem Spar­gel­hof am nächs­ten ist, dass sie nach dem Aus­stei­gen an der nächs­te Ecke rechts ab­bie­gen müss­te und dass der Bus in ziem­lich ge­nau ei­ner St­un­de wie­der zu­rück­fährt. Als Till die Sze­ne so be­ob­ach­te­te, freu­te er sich sehr. Zum ei­nen über die Hilfs­be­reit­schaft der jun­gen Frau, zum an­de­ren auch dar­über, dass Smart­pho­nes ab und an doch sehr nütz­lich ein­ge­setzt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.