„Sie­ben Plus“fei­ert Ju­bi­lä­um

Os­na­brü­cker Schü­ler­hil­fe un­ter­stützt Ju­gend­li­che mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück -

Seit 30 Jah­ren kön­nen Kin­der und Ju­gend­li­che mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund die Schü­ler­hil­fe des Os­na­brü­cker Ver­eins VPAK in An­spruch neh­men. Die­ses Ju­bi­lä­um wur­de bei ei­nem in­ter­kul­tu­rel­len Som­mer­fest ge­fei­ert.

El­ter­n­er­satz, zwei­te Hei­mat, prä­gend für die ei­ge­ne Iden­ti­tät – sol­che war­men Wor­te fan­den ehe­ma­li­ge und ak­ti­ve Teil­neh­mer für die Bil­dungs­ar­beit des Ver­eins zur päd­ago­gi­schen Ar­beit mit Kin­dern aus Zu­wan­de­rer­fa­mi­li­en (VPAK). Des­sen Pro­jekt „Sie­ben Plus“, das sich um Schü­ler ab der sieb­ten Jahr­gangs­stu­fe küm­mert, fei­ert in die­sem Jahr sein 30. Ju­bi­lä­um.

Die Schü­ler­hil­fe wen­det sich an Kin­der, de­ren Mut­ter­spra­che nicht Deutsch ist. Sie ha­ben es in der Schu­le nicht leicht: Vor­ur­tei­le von Mit­schü­lern und Lehr­kräf­ten ge­gen­über Mi­gran­ten und die Un­kennt­nis der El­tern über das deut­sche Schul­sys­tem wür­den zu schlech­ten No­ten und Aus­gren­zung bei­tra­gen, sag­te Ra­mis Konya. Der heu­ti­ge Vor­sit­zen­de des VPAK ge­hört zu den Grün­dungs­mit­glie­dern des Ver­eins. „Bil­dung ist der Weg aus der so­zia­len Iso­la­ti­on“, da­von ist der Deutsch-Tür­ke über­zeugt.

Ak­tu­ell wird „Sie­ben Plus“von Dei­ke We­cken­borg und Se­ma Heck ge­lei­tet. Sie or­ga­ni­sie­ren täg­li­che Ar­beits­grup­pen zu den un­ter­schied­li­chen Schul­fä­chern. Von 14 bis 19 Uhr wer­den die Kin­der von Stu­den­ten bei ih­ren Haus­auf­ga­ben un­ter­stützt und be­kom­men auch Nach­hil­fe. Zu­sätz­lich gibt es an je­dem Frei­tag und Sams­tag Deutsch­kur­se.

205 Kin­der und Ju­gend­li­che neh­men in die­sem Schul­jahr am Pro­jekt teil. Die El­tern zah­len da­für ei­nen Bei­trag von 40 Eu­ro pro Mo­nat. Die rest­li­chen Kos­ten wer­den

durch Spen­den, Stif­tun­gen und Zu­wen­dun­gen der Stadt Os­na­brück fi­nan­ziert. Stell­ver­tre­tend für die Kom­mu­ne nahm des­halb auch Bür­ger­meis­te­rin Bir­git Strang­mann an der Ju­bi­lä­ums­fei­er teil. „Die Zu­schüs­se der Stadt an den VPAK sind gut an­ge­legt“, zeig­te sie sich über­zeugt, „das Pro­jekt Sie­ben

Plus leis­tet vor­bild­li­che Bil­dungs­ar­beit.“Mehr als 10 000 Schü­ler aus 30 ver­schie­de­nen Her­kunfts­län­dern ha­ben über die letz­ten 30 Jah­re da­von pro­fi­tiert.

Wie sehr, das mach­te Vël­laz­nim Ha­zi­ri deut­lich. Frü­her selbst Teil­neh­mer des Pro­jekts, lei­tet er in­zwi­schen ein Dol­met­scher­bü­ro und ist Vor­sit­zen­der des Mi­gra­ti­ons­bei­ra­tes der Stadt. Oh­ne den VPAK wä­re das nicht mög­lich ge­we­sen, sag­te er. Vor al­lem im Schul­fach Latein „konn­ten mir mei­ne El­tern nicht hel­fen, sie hat­ten ja schon ge­nug zu tun, Deutsch zu ler­nen“, so der Os­na­brü­cker mit ko­so­va­ri­schen Wur­zeln. Mit der Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung schaff­te er Best­no­ten im Abitur. „Mi­gran­ten­kin­der sind nicht we­ni­ger in­tel­li­gent oder flei­ßig“, sag­te er, „sie ste­hen nur vor grö­ße­ren Her­aus­for­de­run­gen.“An­ge­sichts sol­cher Wor­te ka­men Pro­jekt­lei­te­rin Dei­ke We­cken­borg wie­der­holt die Trä­nen. Seit 1999 bei Sie­ben Plus ak­tiv, hat sie auch mal un­ein­sich­ti­ge Schü­ler zum Vo­ka­bel­ler­nen ins Bü­ro ein­ge­sperrt, gab sie la­chend zu. Der Sym­pa­thie und dem Er­folg hat das kei­nen Ab­bruch ge­tan. Das mach­ten Teil­neh­mer und Ehe­ma­li­ge beim Ju­bi­lä­ums­fest deut­lich.

Ra­mis Konya, Bir­git Strang­mann, Dei­ke We­cken­borg und Se­ma Heck fei­er­ten ge­mein­sam das 30. Ju­bi­lä­um der Schü­ler­hil­fe „Sie­ben Plus“. Fo­to: Tho­mas Os­ter­feld

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.