Youtuber in­ter­view­en Kanz­le­rin

Wahl­kampf im Netz: In­ter­net­stars wol­len An­ge­la Mer­kel un­be­que­me Fra­gen stel­len

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Medien / Fernsehen - Von Yan­nick Rich­ter „#Dei­ne Wahl – Youtuber fra­gen An­ge­la Mer­kel“,

Die Youtuber MrWis­sen2go, Isch­tar Isik, Ale­xiBe­xi und ItsCo­le­s­law er­rei­chen im In­ter­net Mil­lio­nen von Abon­nen­ten. Am kom­men­den Mitt­woch ste­hen sie noch mehr in der Öf­fent­lich­keit: Sie in­ter­view­en Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel.

Zwei Jah­re nach dem In­ter­view – bis heu­te mehr als fünf Mil­lio­nen Mal auf Youtu­be ab­ge­ru­fen – mit dem Vi­deo­künst­ler Le Flo­id stellt sich Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel er­neut den Fra­gen jun­ger In­ter­net­stars. MrWis­sen2go, Isch­tar Isik, Ale­xiBe­xi und ItsCo­le­s­law er­rei­chen auf ih­ren Youtu­be-Ka­nä­len be­reits Mil­lio­nen von Abon­nen­ten. We­ni­ge Wo­chen vor der Bun­des­tags­wahl steht das Quar­tett noch mehr im Fo­kus der Öf­fent­lich­keit: Ei­ne St­un­de lang dür­fen sie die Kanz­le­rin in­ter­view­en. Per Li­ves­tream wird die Fra­ge­run­de aus dem Youtu­be Space Berlin, ei­ne Art hoch­mo­der­nes TV-Stu­dio, über­tra­gen.

Or­ga­ni­siert wird die Be­geg­nung vom Künst­ler­netz­werk Stu­dio71, das zum TVKon­zern ProSie­benSat.1 ge­hört. Es ist auch für die Pro­duk­ti­on und Re­dak­ti­on ver­ant­wort­lich. In ei­ner Pres­se­mit­tei­lung heißt es, die vier Youtuber wer­den mit der Bun­des­kanz­le­rin über „The­men von ge­sell­schaft­li­cher und per­sön­li­cher Re­le­vanz“dis­ku­tie­ren.

„Un­ser Ziel ist es, ein For­mat mit ei­gen­stän­di­ger und zeit­ge­mä­ßer Her­an­ge­hens­wei­se zu schaf­fen, das sich an den Ge­ge­ben­hei­ten von So­ci­al Me­dia ori­en­tiert und den jun­gen Men­schen da­bei Politik auf Au­gen­hö­he nä­her­bringt“, sagt Stu­dio71-Pro­du­zent Chris­ti­an Mein­ber­ger.

Ver­fol­gen lässt sich das ein­stün­di­ge Ge­spräch am Mitt­woch ab 13 Uhr über den Youtu­be-Ka­nal „Dei­ne Wahl“. Den Pla­nun­gen der Or­ga­ni­sa­to­ren zu­fol­ge sol­len die vier Vi­deo­künst­ler die Bun­des­kanz­le­rin dann hin­ter­ein­an­der be­fra­gen. Je­der der vier In­ter­view­er soll für sei­nen Part zehn Mi­nu­ten Ge­sprächs­zeit be­kom­men. In­ter­net­nut­zer kön­nen aber schon jetzt ak­tiv wer­den. Un­ter dem Hash­tag #Dei­neWahl kön­nen sie den In­ter­view­ern vor­ab Fra­gen, The­men­ide­en und An­re­gun­gen mit­tei­len.

Fra­gen sind un­be­kannt

In sei­nem An­kün­di­gungs­vi­deo zu dem In­ter­view mit Kanz­le­rin Mer­kel geht MrWis­sen2go nä­her auf die Be­din­gun­gen der Pro­duk­ti­on ein. Sein Mit­wir­ken ha­be dem­nach vor al­lem zwei Grün­de: Ers­tens, weil dem Kanz­ler­amt und der Bun­des­kanz­le­rin die ge­stell­ten Fra­gen vor­ab un­be­kannt sind und zwei­tens, weil es ein Live-In­ter­view ist, bei dem nichts her­aus­ge­schnit­ten wer­den kön­ne.

Die vier In­ter­view­part­ner von Mer­kel im Über­blick: MrWis­sen2go ali­as Mir­ko Drot­sch­mann be­schäf­tigt sich seit 2012 auf sei­nem Youtu­be-Ka­nal mit ak­tu­el­len po­li­ti­schen und ge­sell­schaft­li­chen Phä­no­me­nen. Er hat mehr als 500000 Abon­nen­ten. Auf sei­nem Ka­nal ver­öf­fent­licht der 31-Jäh­ri­ge re­gel­mä­ßig Er­klär­stü­cke zu po­li­ti­schen

The­men. Als Re­por­ter und Mo­de­ra­tor ist er zu­dem für die ZDF-Kin­der­nach­rich­ten­sen­dung Lo­go und für das Ge­schichts­ma­ga­zin MDR Zei­t­rei­se im Ein­satz.

Isch­tar Isik zählt zu den er­folg­reichs­ten deut­schen So­ci­al-Me­dia-Ex­per­tin­nen in den Be­rei­chen Fa­shion, Be­au­ty und Li­fe­style. Seit 2011 ist die 21-Jäh­ri­ge auf Youtu­be ak­tiv. Mitt­ler­wei­le hat sie mehr als 1,1 Mil­lio­nen Abon­nen­ten. In ih­ren Vi­de­os, die in sämt­li­chen So­zia­len Netz­wer­ken ins­ge­samt mehr als 145 Mil­lio­nen Mal auf­ge­ru­fen wur­den, wid­met sie sich vor­ran­gig Sty­ling- und Mo­de­trends. Au­ßer­dem gibt sie Tipps in Sa­chen Shop­ping, Er­näh­rung und Be­zie­hung.

Ale­xiBe­xi ali­as Alex­an­der Böhm ver­öf­fent­licht be­reits seit 2008 Vi­de­os auf sei­nem Youtu­be-Ka­nal. Dort hat der 28-Jäh­ri­ge mehr als 1,1 Mil­lio­nen Fans. Mit den For­ma­ten „Er­klär­bär“und „So ein Scheiss“be­schäf­tigt er sich mitt­ler­wei­le in sei­nen Vi­de­os zu­neh­mend auch mit po­li­ti­schem und er­klä­ren­dem In­halt. Be­kannt wur­de Böhm durch sei­ne Ru­brik „Charts auf Deutsch“, in der er eng­lisch­spra­chi­ge Mu­sik-Hits ins Deut­sche über­setzt.

ItsCo­le­s­law ali­as Li­sa So­phie, stu­diert Po­li­tik­wis­sen­schaf­ten und Psy­cho­lo­gie. Ih­ren Youtu­be-Ka­nal star­te­te sie 2010. Ins­ge­samt hat sie dort fast 250000 Abon­nen­ten. Ih­re Vi­de­os sind viel­sei­tig. Erns­te und hilf­rei­che For­ma­te wech­seln sich mit Un­ter­hal­tung ab. Die 22-Jäh­ri­ge ist auch als Jour­na­lis­tin und Mo­de­ra­to­rin tä­tig. Da­bei sind Pro­jek­te mit der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung (FAZ) und dem West­deut­schen Rund­funk (WDR) ent­stan­den. Mitt­woch, 13 Uhr, Youtu­be-Ka­nal: Dei­ne Wahl

Bun­des­tags­wahl 2017: Mehr Be­rich­te fin­den Sie auf noz.de/btw

Ha­ben die Kanz­le­rin im Fo­kus: ItsCo­le­s­law (links oben), Isch­tar Isik (rechts oben), MrWis­sen2go (links un­ten) und Ale­xiBe­xi (rechts un­ten) in­ter­view­en am Mitt­woch An­ge­la Mer­kel. Fo­tos: Stu­dio 71/ProSie­benSat1 (vier); dpa (eins)/Col­la­ge: NOZ

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.