Ar­bei­ten für „Wal­len­horst 21“be­gin­nen

Spa­ten­stich im Zen­trum: Bald wer­den die Bau­gru­ben für den drei­tei­li­gen Ge­bäu­de­kom­plex aus­ge­ho­ben

Neue Osnabrucker Zeitung - Stadt Osnabruck - - REGION OSNABRÜCK - Von Con­stan­tin Bin­der

Bau­be­ginn im Wal­len­hors­ter Zen­trum: Auf dem Grund­stück des frü­he­ren Ho­tels Tö­wer­land sind die Ar­bei­ten für den Ge­bäu­de­kom­plex „Wal­len­horst 21“an­ge­lau­fen. Ver­tre­ter al­ler Frak­tio­nen be­glei­te­ten Bür­ger­meis­ter Ot­to St­ein­kamp zum sym­bo­li­schen ers­ten Spa­ten­stich.

WAL­LEN­HORST. Da­bei traf „Spa­ten­stich“es nicht ganz, denn als ein­zi­ges Bau­ge­rät war ein Bag­ger an­ge­rollt – wo­durch der ur­sprüng­lich für Mai an­vi­sier­te Baustart dann aber auch un­gleich schnel­ler über die Büh­ne ging. Und so konn­te sich auch Bür­ger­meis­ter Ot­to St­ein­kamp ei­ne au­gen­zwin­kern­de An­spie­lung auf die Ver­zö­ge­rung nicht ver­knei­fen: „Heu­te ist ein Tag, auf den wir lan­ge ge­war­tet und uns auch ge­freut ha­ben, und ich bin froh, dass wir jetzt so weit sind“, sag­te er.

Al­ler­dings ha­be die Ge­mein­de nie an der Um­set­zung ge­zwei­felt, be­ton­te St­ein­kamp mit Blick auf Zweif­ler, die ei­ne ähn­li­che Hän­ge­par­tie be­fürch­tet hat­ten wie an der na­he ge­le­ge­nen Grü­nen Wie­se. Das dort ge­plan­te Ein­kaufs­zen­trum hat­ten die Bür­ger im Sep­tem­ber 2016 in ei­ner Be­fra­gung ab­ge­lehnt; der­zeit prüft das Ver­wal­tungs­ge­richt, ob der In­ves­tor trotz­dem bau­en darf – Aus­gang un­ge­wiss.

Auch die Plä­ne für „Wal­len­horst 21“lie­gen schon et­was län­ger vor: Vor knapp zwei­ein­halb Jah­ren hat­te der Wal­len­hors­ter Ar­chi­tekt Mar­kus Wie­kow­ski im Rat erst­mals das Kon­zept vor­ge­stellt, das sein Bü­ro ge­mein­sam mit dem Bad Es­se­ner Pro­jekt­ent­wick­ler Alex­an­der Maschmey­er und der Fir­ma Fu­tu­ra In­vest aus Hun­te­burg als Bau­her­rin schräg ge­gen­über der Alex­an­der­kir­che ver­wirk­li­chen woll­te. Al­le Frak­tio­nen tru­gen das Pro­jekt mit – der Ver­kauf des ge­mein­de­ei­ge­nen Grund­stücks zum Preis von knapp 1,04 Mil­lio­nen Eu­ro soll­te je­doch erst er­fol­gen, wenn die Hälf­te der Wohn- und Ge­wer­be­flä­chen ver­mark­tet ist. Das war En­de Ok­to­ber der Fall – spä­ter, als In­ves­to­ren und Ge­mein­de ge­hofft hat­ten. Doch al­le Ver­trä­ge hät­ten erst of­fi­zi­ell be­ur­kun­det wer­den müs­sen, er­läu­ter­te St­ein­kamp, und das ha­be nun mal et­was län­ger ge­dau­ert. „Jetzt aber ist das Geld ein­ge­gan­gen“, be­stä­tig­te der Bür­ger­meis­ter.

Dass es nun al­so wirk­lich los­ge­hen kann, be­zeu­gen auch die Bau­zäu­ne, die seit En­de ver­gan­ge­ner Wo­che das Grund­stück zwi­schen Gro­ßer Stra­ße, Franks­mann­stra­ße und Dros­sel­weg um­schlie­ßen – ein­schließ­lich des Park­plat­zes im hin­te­ren Be­reich. Bis hier das ganz schwe­re Ge­rät an­rückt, wer­den al­ler­dings noch ei­ni­ge Ta­ge ver­ge­hen – denn wie Er­hard Will­mann, Ge­schäfts­füh­rer der Fu­tu­ra In­vest, sag­te, wird zu­nächst ei­ne Bo­den­ana­ly­se vor­ge­nom­men. In Kür­ze aber wür­den die drei Bau­gru­ben aus­ge­ho­ben, in de­nen zwei Wohn- und Ge­schäfts­häu­ser so­wie, am Dros­sel­weg, ei­ne Stadt­vil­la ent­ste­hen sol­len. Im Mai 2019 sol­len die Ge­bäu­de be­zugs­fer­tig sein – „zeit­gleich“, wie Will­mann her­vor­hebt.

Zu den ge­werb­li­chen Mie­tern zäh­len dann ei­ne Ta­ges­pfle­ge und ei­ne Pra­xis für Phy­sio­the­ra­pie, au­ßer­dem soll ein Bis­tro das Eck­lo­kal ge­gen­über dem Kirch­platz be­zie­hen. Von den 34 Wohn­ein­hei­ten sei­en ak­tu­ell noch zehn ver­füg­bar, sag­te Pro­jekt­ent­wick­ler Maschmey­er. Er rech­ne aber fest da­mit, dass bis zur Fer­tig­stel­lung al­le ver­kauft sei­en.

„Die­ses Pro­jekt führt in Gän­ze zu ei­ner Be­le­bung des Orts­kerns“, zeig­te sich St­ein­kamp dem­ent­spre­chend zu­ver­sicht­lich. Man­fred Gretz­mann, für die CDW im Rat, sag­te, er ha­be die Ent­wick­lung des ehe­ma­li­gen Ho­tel­grund­stücks seit zehn Jah­ren be­glei­tet und sei nun „to­tal er­leich­tert“über den Bau­be­ginn. Und Ma­ri­on Müs­sen, UWG, sah da­rin auch das Si­gnal, „dass in Wal­len­horst doch et­was mög­lich ist“.

Die Vor­ge­schich­te des Pro­jekts „Wal­len­horst 21“le­sen Sie auf noz.de/wal­len­horst

Fo­to: Gert West­dörp

Der Bag­ger ist da: Zum Baustart des Pro­jekts „Wal­len­horst 21“mit Er­hard Will­mann von der Bau­her­rin Fu­tu­ra In­vest (ganz links) er­schie­nen Ver­tre­ter al­ler Frak­tio­nen und der Ver­wal­tung, dar­un­ter Bür­ger­meis­ter Ot­to St­ein­kamp (5. v. l.).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.