Ter­min für Wahl­sonn­tag ge­sucht

GMHüt­te wählt 2019 ei­nen neu­en Bür­ger­meis­ter

Neue Osnabrucker Zeitung - Stadt Osnabruck - - REGION - Von Wolf­gang El­bers

Im kom­men­den Jahr ste­hen ne­ben der Land­rats­wahl in vier Kreis-Kom­mu­nen Bür­ger­meis­ter­wah­len an – dar­un­ter auch in GMHüt­te, wo sich CDU-Amts­in­ha­ber Ans­gar Pohl­mann 2011 in ei­ner Stich­wahl knapp ge­gen SPD-Kan­di­da­tin An­ne­gret La­lot­tis durch­ge­setzt hat.

GE­ORGS­MA­RI­EN­HÜT­TE. Da in der Hüt­ten­stadt 2011 der neue Rat­haus-Chef knapp ein hal­bes Jahr vor der Kom­mu­nal­wahl ge­wählt wer­den muss­te, weil Amts­in­ha­ber Heinz Lun­te da­mals En­de Mai die Al­ters­gren­ze er­reicht hat­te, wird auch dies­mal über ei­nen ge­son­der­ten Wahl­ter­min nach­ge­dacht. Da­ge­gen wird für die Land­rats­wahl und die Bür­ger­meis­ter­wah­len in Bohm­te, Dis­sen und Ha­gen ei­ne Zu­sam­men­le­gung mit der Eu­ro­pa­wahl fa­vo­ri­siert. Hier steht als mög­li­ches Da­tum der Sonn­tag, 26. Mai, im Raum.

Der Ter­min wä­re theo­re­tisch auch für GMHüt­te mög­lich. Da die Amts­zeit von Bür­ger­meis­ter Pohl­mann aber am 1. Ju­ni 2011 be­gon­nen hat, lä­ge der Tag ei­ner not­wen­di­gen Stich­wahl erst Mit­te Ju­ni 2019 und da­mit nach dem vor­ge­se­he­nen En­de der acht­jäh­ri­gen Amts­zeit. Die Nie­der­säch­si­sche Kom­mu­nal­ver­fas­sung sieht zwar vor, dass der Rat die Wahl­pe­ri­ode bis zu drei Mo­na­te ver­län­gern kann. Aber die Ver­ant­wort­li­chen im GMHüt­ter Rat­haus stre­ben an, auf ei­nen sol­chen Aus­nah­me­fall zu ver­zich­ten und spä­tes­tens im Mai 2019 Klar­heit zu ha­ben, wer ab Ju­ni dann auf dem Bür­ger­meis­ter­ses­sel im Rat­haus Platz nimmt.

Der GMHüt­ter Rat wird vor­aus­sicht­lich in der letz­ten Sit­zung vor der Som­mer­pau­se, am Don­ners­tag, 21. Ju­ni, über das Da­tum der Bür­ger­meis­ter­wahl ent­schei­den. Frü­hes­ter mög­li­cher Wahl­ter­min wä­re der 2. De­zem­ber, der spä­tes­te mit dem Eu­ro­pa­wahl­da­tum.

Wäh­rend für die GMHüt­ter CDU Amts­in­ha­ber Ans­gar Pohl­mann als Kan­di­dat ge­setzt sein dürf­te, ha­ben die GMHüt­ter So­zi­al­de­mo­kra­ten noch nicht über die Kan­di­da­ten­fra­ge be­ra­ten. Heiß ge­han­del­ter Na­me bei der SPD ist Rats­mit­glied Dag­mar Bahlo. Die 53-jäh­ri­ge Ju­ris­tin aus Alt-GMHüt­te, die 2011 erst­mals in den Rat ge­wählt wur­de und seit­her auch stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­te­rin ist, hat sich aber noch nicht ent­schie­den, ob sie als Kan­di­da­tin zur Ver­fü­gung steht.

Bei den Grü­nen ist die Dis­kus­si­on noch nicht ab­ge­schlos­sen, ob sie bei der Bür­ger­meis­ter­wahl mit ei­nem ei­ge­nen Wahl­vor­schlag an­tre­ten. Die Fra­ge soll aber noch vor den Som­mer­fe­ri­en ent­schie­den wer­den. Auch bei der GMHüt­ter Lin­ken ist die Kan­di­da­ten­fra­ge noch of­fen.

Mehr Nachrichten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.