Eu­ro­nics-XXL-Ein­zug ver­zö­gert sich

Miet­ver­trag wei­ter­hin nicht un­ter­zeich­net

Neue Osnabrucker Zeitung - Wallenhorst - - RUND UM OSNABRÜCK -

maa BRAMSCHE. Der Ein­zug des Elek­tro­nik-Fach­mark­tes Eu­ro­nics XXL und des Dis­coun­ters Ac­tion an der Masch­stra­ße ins frü­he­re Te­le­point-Ge­bäu­de ver­zö­gert sich.

Weil die Miet­ver­ein­ba­rung vom Ge­bäu­de­be­sit­zer, dem Un­ter­neh­men K+K aus Gro­nau, of­fen­bar noch im­mer nicht un­ter­zeich­net wor­den ist, stockt das ge­sam­te Vor­ha­ben.

Zwar ist die Bün­ting-Grup­pe ak­tu­el­ler Mie­ter des Ge­bäu­des in den Bram­scher In­nen­stadt – und möch­te die­ses nun an die Eu­ro­nics XXL Gm­bH aus Mep­pen so­wie die nie­der­län­di­sche Ein­zel­han­dels­ket­te Ac­tion Gm­bH un­ter­ver­mie­ten –, doch „K+K ist hier das Züng­lein an der Waa­ge“, sagt Her­mann Mös­ker. Ger­ne wä­re der Un­ter­neh­mer mit sei­nem Eu­ro­nics-XXL-Team schon an der Masch­stra­ße ak­tiv ge­wor­den und ein­ge­zo­gen, „doch wir kön­nen nicht, weil die Miet­ver­trä­ge zwar fer­tig aus­ge­han­delt sind und schrift­lich vor­lie­gen, aber bis­her nicht von der an­de­ren Sei­te un­ter­schrie­ben wor­den sind“.

War­um zö­gert „K+K“?

Auch der von der Stadt Bramsche un­kom­pli­ziert und rasch ge­neh­mig­te Bau ei­ner Trenn­wand im Ge­bäu­d­e­in­ne­ren (zur Auf­tei­lung der Flä­chen von Eu­ro­nics XXL und Ac­tion) kön­ne des­halb nicht um­ge­setzt wer­den, so Mös­ker wei­ter.

Die Ur­sprungs­pla­nung, im Herbst an der Masch­stra­ße um­zu­bau­en und pas­send zum na­hen­den Weih­nachts­ge­schäft den neu­en Fach­markt zu er­öff­nen hat der Ge­schäfts­mann in­zwi­schen über den Hau­fen wer­fen müs­sen. Freu­de ver­spürt der Ems­län­der da­bei nicht: „Das ist sehr un­be­frie­di­gend. Ich ha­be be­reits Leu­te für den Stand­ort Bramsche ein­ge­stellt. Wir ha­ben ei­ne Dop­pel­be­las­tung in der Kal­ku­la­ti­on. Und wir müs­sen un­se­re Wa­ren­pla­nung rück­gän­gig ma­chen.“

Mös­ker be­kräf­tigt, trotz al­ler Rück­schlä­ge „das Pro­jekt in Bramsche rea­li­sie­ren“zu wol­len. Das sei „un­ser fes­ter Wil­le und der Wil­le von Ac­tion“. Im Fal­le ei­ner bal­di­gen Miet­ver­trags­un­ter­schrift plant er nun mit ei­ner Fach­markt-Er­öff­nung in Bramsche im Früh­jahr 2018.

Auch im Bau­amt im Bram­scher Rat­haus sind die Ver­ant­wort­li­chen über den Still­stand im frü­he­ren Te­le­point-Ge­bäu­de we­nig glück­lich. „Bei den Ge­neh­mi­gun­gen lie­gen wir ei­gent­lich voll im Zeit­plan“, un­ter­streicht Bau­di­rek­tor Hart­mut Grei­fe, „es liegt nur am Miet­ver­trag“. Um die Po­si­ti­on und die Hal­tung der Stadt zu ver­deut­li­chen, hat Grei­fe in­zwi­schen an­ge­kün­digt, die Un­ter­neh­mens­füh­rung von Klaas & Kock im west­fä­li­schen Gro­nau tref­fen zu wol­len.

Wäh­rend die­ses Ter­mins dürf­te dann auch deut­li­cher er­kenn­bar wer­den, wel­ches In­ter­es­se die K+K-Spit­ze in die­sem Kon­flikt ver­folgt.

Fo­to: Björn Dieck­mann

Still­stand und Leer­stand herrscht im frü­he­ren Te­le­poin­tGe­bäu­de in der Bram­scher In­nen­stadt. Ei­ne Er­öff­nung ist jetzt für das Früh­jahr 2018 an­ge­dacht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.