Neue Osnabrucker Zeitung - Wallenhorst

Astraze­ne­ca fin­det drit­ten Impf­stoff

Min­des­tens 70 Pro­zent Wirk­sam­keit

- Medical Activism · Anti-Vaccers · Medicine · Oxford University · Oxford · Pfizer · Grad, Grad

LON­DON Mit dem bri­tisch­schwe­di­schen Phar­ma­kon­zern Astraze­ne­ca hat ein wei­te­res Un­ter­neh­men ei­nen wirk­sa­men Co­ro­na-Impf­stoff ge­fun­den. Das mit der Uni­ver­si­tät Ox­ford ent­wi­ckel­te Mit­tel bie­te nach vor­läu­fi­gen Stu­di­en­da­ten im Mit­tel ei­nen 70pro­zen­ti­gen Schutz vor Co­vid19, teil­te Astraze­ne­ca ges­tern mit. Bei spe­zi­el­ler Do­sie­rung könn­te die Wirk­sam­keit dem­nach wo­mög­lich noch deut­lich hö­her lie­gen, da­zu sind aber zu­nächst wei­te­re Ana­ly­sen nö­tig. Die so­ge­nann­ten mRNAImpf­stof­fe von Pfi­zer/Bi­ontech und Mo­der­na ha­ben nach vor­läu­fi­gen Da­ten rund 95 Pro­zent Wirk­sam­keit.

Ein Vor­teil des bri­ti­schen Mit­tels: An­ders als das Pfi­zerPrä­pa­rat kann der Astraze­ne­ca-Impf­stoff bei Kühl­schrank­tem­pe­ra­tu­ren von zwei bis acht Grad trans­por­tiert und auf­be­wahrt wer­den. „Auch wenn die Ef­fek­ti­vi­tät ein we­nig ge­rin­ger er­scheint als mit mRNA-Impf­stof­fen, hat AZD1222 ei­nen gro­ßen Vor­teil: Er ist ro­bust und ein­fach in der Hand­ha­bung, qua­si die ,Ar­beits­bie­ne‘ un­ter den po­ten­zi­ell ver­füg­ba­ren Impf­stof­fen ge­gen Co­vid-19“, er­klär­te der In­fek­tio­lo­ge Clemens Wendt­ner. Das ma­che es ein­fa­cher, ihn in Län­dern mit we­ni­ger Res­sour­cen für auf­wen­di­ge Kühl­ket­ten ein­zu­set­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany