Neue Osnabrucker Zeitung - Wallenhorst

Eier­uhr be­stimmt das Lern­tem­po

- Von Dirk Fis­ser Bullying · Sex Education · Education · Society · Braunschweig · Germany · Lower Saxony · North Rhine-Westphalia · Landschaftsverband Rheinland · Schleswig-Holstein · Schleswig

BRAUNSCHWE­IG Das Auf­ga­ben­blatt ist nicht groß, zwei Me­ga­byte vi­el­leicht. So et­was hoch­zu­la­den ist nor­ma­ler­wei­se ei­ne Sa­che von Se­kun­den. Aber die Eier­uhr am Rech­ner dreht sich und dreht sich. 20 Mi­nu­ten soll das Hoch­la­den dau­ern, pro­gnos­ti­ziert der Com­pu­ter.

Die­se Schil­de­rung ist ex­em­pla­risch für das, was der­zeit vie­le Schü­ler und Leh­rer durch­ma­chen. An un­zäh­li­gen Schu­len fin­det Hy­brid-Un­ter­richt statt, wich­ti­ge Tei­le des Ler­nens ha­ben sich ins In­ter­net ver­la­gert: Leh­rer stel­len Auf­ga­ben auf den Schul-Ser­ver, Schü­ler la­den sie her­un­ter und die Lö­sun­gen wie­der hoch. Wenn da nicht die Sa­che mit der Eier­uhr wä­re …

„ An uns liegt es in der Re­gel nicht, wenn es län­ger dau­ert“, sagt Jörg Lud­wig, Ge­schäfts­füh­rer des Un­ter­neh­mens IServ aus Braunschwe­ig. IServ ver­sorgt die Schu­len mit der nö­ti­gen di­gi­ta­len In­fra­struk­tur und ist in die­sem Seg­ment Markt­füh­rer in Deutsch­land – und be­kommt des­we­gen haut­nah mit, wie es um die Di­gi­ta­li­sie­rung der Lehr­an­stal­ten steht. Kurz zu­sam­men­ge­fasst: nicht be­son­ders gut. Und das ist auch der Grund, war­um es der­zeit oft län­ger dau­ert beim Di­gi­tal­un­ter­richt. Lud­wig sagt: „90 Pro­zent un­se­rer Schu­len ha­ben im­mer noch le­dig­lich ei­nen DSL-An­schluss.“Wenn nun al­le Leh­rer und Schü­ler gleich­zei­tig ver­such­ten, auf den Schul­ser­ver zu­zu­grei­fen, dann wer­de es eng.

Mehr als zwei Mil­lio­nen Schü­ler und Leh­rer in Deutsch­land nut­zen mitt­ler­wei­le IServ. Be­son­ders in Nie­der­sach­sen, Nord­rhein-West­fa­len, Ham­burg und Schles­wig-Hol­stein ist der Di­enst­leis­ter ver­tre­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany