Neue Osnabrucker Zeitung - Wallenhorst

Talk­show-Pio­nier tot

- Bonn · Harz · Luxembourg · RTL Group · Gustav Heinemann

Geert Mül­ler-Ger­bes, Jour­na­list und Talk­show-Pio­nier, ist im Al­ter von 83 Jah­ren in Bonn ge­stor­ben. Das teil­ten sei­ne Söh­ne Ste­fan und Hart­mut Mül­ler-Ger­bes ges­tern mit. Ihr Va­ter sei am Sonn­tag da­heim im Kreis der Fa­mi­lie fried­lich ein­ge­schla­fen. Vor rund zehn Jah­ren hat­te er ei­ne schwe­re Krebs­er­kran­kung samt Rück­fall über­stan­den. Geert Mül­ler-Ger­bes kam in Je­na auf die Welt und wuchs im Harz auf. Er stu­dier­te Ju­ra, Ge­schich­te und So­zio­lo­gie. Von 1969 bis 1974 war er Pres­se­re­fe­rent des Bun­des­prä­si­den­ten Gus­tav Hei­ne­mann. Ab 1976 ar­bei­te­te er für Ra­dio Lu­xem­burg. Von 1984 an war er Chef­kor­re­spon­dent für den RTL-Hör­funk. Von 1988 bis 1992 war er Gast­ge­ber der RTL-Sen­dung „Die Wo­che – Men­schen im Ge­spräch“. Von 1992 bis 1999 mo­de­rier­te er die preis­ge­krön­te RTL-Ver­brau­cher-Sen­dung „Wie bit­te?!“und wur­de bun­des­weit be­kannt. Mül­ler-Ger­bes er­warb sich den Ruf ei­nes An­walts der klei­nen Leu­te. Mül­ler-Ger­bes war mit ei­ner Pa­tent­an­wäl­tin ver­hei­ra­tet und hat­te vier Söh­ne.

 ?? dpa/ Fo­to: dpa/Achim Scheideman­n ??
dpa/ Fo­to: dpa/Achim Scheideman­n

Newspapers in German

Newspapers from Germany