„Als He­xen­schuss be­han­delt, da bei war es Ar­thri­tis“

Pa­ti­en­tin Jut­ta Krau­se (62) er­zählt

Neue Post - - Meine Gesundheit -

Es be­gann mit im­mer stär­ker wer­den­den Rü­cken­schmer­zen“, er­in­nert sich Jut­ta Krau­se. „ Mein Arzt tipp­te auf ei­nen He­xen­schuss und emp­fahl mir Schmerz­ta­blet­ten und war­me Bä­der. Als es da­mit nicht bes­ser wur­de, be­kam ich schließ­lich Sprit­zen und Kran­ken­gym­nas­tik.“Doch die Rü­cken­schmer­zen blei­ben. Auf der Su­che nach ei­ner Er­klä­rung für ih­re stän­dig stär­ker wer­den­den Schmer­zen star­tet die heu­te 62-Jäh­ri­ge ei­ne rich­ti­ge Ärz­te­tour­nee – schließ­lich lässt sie sich auf ei­ge­nen Wunsch in ei­ne Wir­bel­säu-

len- und Rheum­akli­nik ein­wei­sen. „ Dort ha­ben sie mir zum ers­ten Mal rich­tig zu­ge­hört. Als ich er­zähl­te, dass mei­ne Uro­ma im­mer ge­schwol­le­ne Fin­ger­ge­len­ke hat­te, war das für den Arzt das rich­ti­ge Stich­wort.“Die Dia­gno­se lau­te­te rheu­ma­ti­sche Ar­thri­tis. Das Pro­blem: Mitt­ler­wei­le hat die Er­kran­kung ei­ne un­wi­der­ruf­li­che Ge­lenk­zer­stö­rung hin­ter­las­sen und zur Früh­ver­ren­tung ge­führt. „ Das hät­te mit ei­ner zeit­na­hen Dia­gno­se ver­hin­dert wer­den kön­nen“, sagt Jut­ta Krau­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.