Mei­ne Gäs­te sind ech­te Vor­bil­der

Er spricht über sei­ne neue Show jan hahn

Neue Post - - Willkommen -

Nur wer sein Ziel kennt, fin­det den Weg“, sag­te schon der gro­ße chi­ne­si­sche Den­ker Lao­zi († 531 v. Chr.). Ge­nau dar­um geht es in Jan Hahns (43) neu­er Sen­dung – selbst ge­steck­te Zie­le zu er­rei­chen. Auf sei­nem So­fa neh­men die un­ter­schied­lichs­ten Men­schen Platz. Vie­le wol­len nach ei­nem schwe­ren Schick­sals­schlag wie­der zu­rück ins Le­ben fin­den. „Wenn sich ei­ne Frau, der der lin­ke Ober­schen­kel am­pu­tiert wer­den muss­te, vor die Ka­me­ra stellt und sagt: ‚Heu­te in ei­nem Jahr möch­te ich den größ­ten Wunsch mei­nes Soh­nes er­fül­len und wie­der lau­fen kön­nen‘, dann be­rührt das na­tür­lich tief im Her­zen“, sagt der Mo­de­ra­tor. „Die Show ist ein­fach be­we­gend. Un­ser Pu­bli­kum muss­te vor Rüh­rung wei­nen und auch mich rüh­ren die Ge­schich­ten wirk­lich zu Trä­nen“, er­zählt er im Ge­spräch mit NEUE POST. „Es sind Men­schen wie du und ich, man fühlt rich­tig mit ih­nen mit.“

„ Die Show ist da­zu da, das Le­ben zu fei­ern.“Sei­ne neue emo­tio­na­le Sen­dung „This Ti­me Next Ye­ar – Heu­te in ei­nem Jahr“, ist seit dem 11. 9. im­mer mon­tags um 21.15 Uhr auf RTL zu se­hen Für sei­nen TV-Job pen­delt Jan Hahn zwi­schen Köln und Berlin. „ Mei­ne Fa­mi­lie kommt da­bei aber nicht zu kurz“, so der 43-Jäh­ri­ge

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.