So fand ich mei­nen Frie­den

Neue Post - - Willkommen -

Fünf Jah­re lang sehn­te sich Fran­zis­ka ver­geb­lich da­nach, schwan­ger zu wer­den. „ Mein Mann und ich ha­ben al­les ver­sucht, was wir ver­tre­ten konn­ten, um uns un­se­ren sehn­lichs­ten Wunsch zu er­fül­len.“Oh­ne Er­folg. Ei­ne har­te Pro­be, nicht nur für die Be­zie­hung. „ Ich ha­be mich selbst kaum wie­der­er­kannt“, er­zählt die 39- Jäh­ri­ge. „ Ei­gent­lich bin ich ein fröh­li­cher Mensch, aber in die­ser Zeit war ich oft ver­zwei­felt.“

Nach zwei Ver­su­chen der künst­li­chen Be­f­ruch­tung ver­trägt Fran­zis­ka die Hor­mon-Prä­pa­ra­te nicht. Sie wird ohn­mäch­tig, bricht sich den Kie­fer. Für ih­ren Mann der Mo­ment, den Schluss­strich zu zie­hen.

Im Rück­blick emp­fin­det Fran­zis­ka den Ent­schluss als Be­frei­ung. Sie lä­chelt: „Wir ge­nie­ßen es, uns Kin­der un­se­rer Freun­de aus­zu­lei­hen – und kön­nen sie abends, wenn sie quen­gelig wer­den, wie­der ab­ge­ben.“

Heu­te hilft sie kin­der­lo­sen Paa­ren

Und Fran­zis­ka geht noch wei­ter. Sie lässt sich zum „ Sys­te­mi­schen Coach“, ei­ner spe­zi­el­len Le­bens­be­ra­te­rin, aus­bil­den. Seit­dem hilft sie bun­des­weit Paa­ren mit un­er­füll­tem Kin­der­wunsch. Die­ser Be­ruf ist für Fran­zis­ka ein Se­gen und auch für die Frau­en, die sich bei ihr als Be­trof­fe­nen nicht er­klä­ren müs­sen. Fran­zis­ka gibt Ver­zwei­fel­ten Hoff­nung auf ein gu­tes Le­ben, auch oh­ne Kin­der.

Den vie­len Trä­nen folg­te ein Neu­start: Heu­te schenkt Fran­zis­ka an­de­ren Frau­en wie­der Mut

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.