41-Jäh­ri­ge in Hor­ror-Haus zu To­de ge­fol­tert

Neue Presse - - VORDERSEITE -

HÖX­TER. Was für ein Dra­ma: Über ei­ne Kon­takt­an­zei­ge ist ei­ne Frau im ost­west­fä­li­schen Höx­ter laut Staats­an­walt­schaft in ei­ne wo­chen­lan­ge Ge­fan­gen­schaft ge­lockt und von ih­ren Pei­ni­gern schließ­lich zu To­de miss­han­delt wor­den.

Die 41-Jäh­ri­ge aus Nie­der­sach­sen sei fast zwei Mo­na­te lang in der Ge­walt ei­nes 46-Jäh­ri­gen und sei­ner Ex-Frau ge­we­sen. Sie sei mas­siv miss­han­delt wor­den und starb laut Ob­duk­ti­on durch Schlä­ge auf den Kopf, sag­te der Spre­cher der Staats­an­walt­schaft Pa­der­born, Ralf Mey­er, ges­tern.

Ge­gen den 46-Jäh­ri­gen und sei­ne 47 Jah­re al­te Ex-Frau wur­de Haft­be­fehl we­gen Tot­schlags er­las­sen. Über das Mo­tiv der bei­den mach­ten die Er­mitt­ler kei­ne An­ga­ben. Der 46-jäh­ri­ge Mann ha­be ei­ne Zei­tungs­an­non­ce ge­schal­tet und dar­in nach ei­ner „Frau für ei­ne fes­te Be­zie­hung“ge­sucht, teil­ten die Er­mitt­ler mit.

Die 41-Jäh­ri­ge aus Bad Gan­ders­heim in Nie­der­sach­sen ant­wor­te­te und zog den Er­mitt­lun­gen zu­fol­ge kurz nach dem Ken­nen­ler­nen in das Haus des Man­nes in ei­nem klei­nen Dorf, das zu Höx­ter ge­hört. „Hier wur­de die Frau fest­ge­hal­ten und kör­per­lich miss­han­delt“, er­klär­ten die Er­mitt­ler. Hin­wei­se auf ein Se­xu­al­de­likt ge­be es bis­lang nicht.

Am 21. April ha­be das Paar die le­bens­be­droh­lich ver­letz­te Frau zu­rück in ih­re Woh­nung nach Bad Gan­ders­heim brin­gen wol­len. Das Au­to sei aber un­ter­wegs mit ei­nem Mo­tor­scha­den lie­gen ge­blie­ben. In die­ser Si­tua­ti­on ha­be sich der Zu­stand der 41-Jäh­ri­gen im­mer wei­ter ver­schlech­tert. Des­halb rief das Paar den Not­arzt.

Der brach­te die Frau ins Kran­ken­haus nach Nort­heim. Dort sei sie zwei St­un­den spä­ter ge­stor­ben. Ei­ne Ob­duk­ti­on brach­te den Be­weis für ih­ren ge­walt­sa­men Tod. 3

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.