Me­tal­ler wol­len wei­te­re Warn­streiks

Neue Presse - - NACHRICHTEN -

HAN­NO­VER. 990 Be­schäf­tig­te aus elf Be­trie­ben der Me­tall- und Elek­tro­in­dus­trie ha­ben un­mit­tel­bar nach En­de der Frie­dens­pflicht in der Nacht zu ges­tern zeit­wei­se die Ar­beit nie­der­ge­legt. Das teil­te die IG Me­tall ges­tern mit.

Vor dem Werks­tor von John­son Con­trols in Han­no­ver hät­ten sich rund 120 Be­schäf­tig­te der Nacht­schicht am Mit­ter­nachts­warn­streik be­tei­ligt, an der Kund­ge­bung vor dem Tor von KSM in Hil­des­heim mehr als 350 Be­schäf­tig­te von KSM, Wab­co, Ro­bert Bosch, Al­coa und wei­te­ren Be­trie­ben.

Bei Con­ti in Gif­horn leg­ten da­nach rund 250 Be­schäf­tig­te in der Nacht die Ar­beit zeit­wei­se nie­der, auch 120 Be­schäf­tig­te der Nacht­schich­ten von MAN und Voith in Salz­git­ter be­tei­lig­ten sich an den Ar­beits­nie­der­le­gun­gen. Ges­tern gab es wei­te­re Warn­streiks, wei­te­re sol­len am 2. Mai fol­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.