Im roya­len Ren­ten­al­ter

Schwe­dens Kö­nig Carl Gus­taf fei­ert sei­nen 70. Ge­burts­tag

Neue Presse - - PANORAMA -

STOCK­HOLM. Schick­sals­schlä­ge, Rot­licht-Vor­wür­fe, Kin­der­glück: Wenn Schwe­dens Kö­nig Carl XVI. Gus­taf am heu­ti­gen Sonn­abend sei­nen 70. Ge­burts­tag fei­ert, blickt er auf be­weg­te Jahr­zehn­te zu­rück. Ein Le­ben in Stich­punk­ten:

Ver­liebt in ei­ne Deut­sche: Es ist nicht so, dass Schweden nicht vie­le schö­ne Frau­en hät­te. Kei­ne von ih­nen hat den jun­gen schwe­di­schen Kö­nig Carl XVI. Gus­taf aber so um­ge­hau­en wie die deut­sche Olym­pia-Hos­tess Sil­via Som­mer­l­ath. In Mün­chen ler­nen sich die bei­den 1972 ken­nen, vier Jah­re spä­ter wird ge­hei­ra­tet. Das macht die Mon­ar­chie nicht nur auf ei­nen Schlag wie­der in Schweden, son­dern auch in Deutsch­land sehr be­liebt.

Rot­licht-Ge­rüch­te: Ein der­ber Rück­schlag er­eilt die bei­den 2011, als dem Kö­nig ei­ne Af­fä­re und Kon­tak­te ins Rot­licht­mi­lieu nach­ge­sagt wer­den. Im Jahr da­vor ist die Bio­gra­fie „Der wi­der­wil­li­ge Mon­arch“er­schie­nen, in der von be­zahl­ten jun­gen Frau­en die Re­de ist.

Han­di­cap: Auch dass Carl Gus­taf in der Öf­fent­lich­keit frü­her schüchtern auf­trat und heu­te eher über­heb­lich wirkt, kommt nicht im­mer gut an. Es könn­te aber mit ei­ner Schwä­che zu tun ha­ben, die er ver­mut­lich an sei­ne bei­den Kin­der Kron­prin­zes­sin Vic­to­ria und Prinz Carl Phi­lip ver­erbt hat: Dys­le­xie. Angst vor öf­fent­li­chen Auf­trit­ten in­be­grif­fen. Das lie­be Vieh: Wä­re er nicht Kö­nig ge­wor­den, hät­te Carl Gus­taf wohl die Land­wirt­schaft zu sei­nem Be­ruf ge­macht. Seit rund 50 Jah­ren ist er Päch­ter des Guts Sten­ham­mar, auf dem öko­lo­gi­sche Land­wirt­schaft be­trie­ben wird.

Ren­ten­al­ter: Das hat Carl Gus­taf längst über­schrit­ten, aber der Ru­he­stand vom Kö­nig­sein kommt für den Mon­ar­chen nicht in­fra­ge. Mit 27 Jah­ren über­nahm er den Thron.

Fo­to: dpa

JU­BI­LAR: Kö­nig Carl Gus­taf 2013 mit sei­ner Ehe­frau Sil­via.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.