Die Ner­ven­schlacht im Kel­ler

Hor­ror­un­fall im Trai­ning schockt Hof­fen­heim – Auch Wer­der reist kurz­fris­tig ins Trai­nings­la­ger

Neue Presse - - SPORT - VON TIM LüD­DE­CKE UND ERIC ZIM­MER

Frank­furt, Bre­men, Stutt­gart, Hof­fen­heim, Darm­stadt. Das sind die Teams im Ab­stiegs­kampf der Fuß­ball-Bun­des­li­ga. Die gro­ße Fra­ge ist: Wer folgt 96 in die 2. Li­ga? Die­se Kel­ler­spie­le ste­hen am 32. Spiel­tag im Fo­kus:

Darm­stadt – Frank­furt Hes­sen-Der­by. Und weil der Ab­stand in der Ta­bel­le ge­ring ist – die „Li­li­en“(13. Platz) ha­ben fünf Zäh­ler mehr als die Ein­tracht (17.) –, ist die Stim­mung an­ge­spannt. Die Par­tie (heu­te 15.30 Uhr) ist ein „End­spiel“, sagt Ein­trachts Da­vid Abra­ham. Die Sor­ge der Frank­fur­ter ist, dass das Drum­her­um vom Sport­li­chen ab­lenkt. Ein Auf­ent­halts­ver­bot für ih­re Fans in Darm­stadts In­nen­stadt sorgt für Är­ger – sechs Per­so­nen klag­ten er­folg­reich da­ge­gen. Ins Sta­di­on dür­fen Frank­furts Fans oh­ne­hin nicht, weil beim Hin­spiel Darm­stadt-Flag­gen in ih­ren Rei­hen ge­brannt hat­ten. „Das The­ma“, for- dert Frank­furts Coach Ni­ko Ko­vac, „müs­sen wir aus­blen­den.“Darm­stadts Tor­wart Chris­ti­an Ma­the­nia glaubt, dass das Spiel „das bri­san­tes­te Der­by wird, das es je­mals ge­ge­ben hat“.

Hof­fen­heim – In­gol­stadt Schafft es Coach Ju­li­an Na­gels­mann, die TSG zu ret­ten? Wäh­rend In­gol­stadt (9.) schon vor dem Spiel heu­te (15.30 Uhr) durch ist, bangt Hof­fen­heim (14.) mit nur drei Punk­ten vor Wer­der wei­ter. Bit­ter: Ste­ven Zu­ber und Fa­bi­an Schär (Ge­hirn­er­schüt­te­rung) krach­ten im Trai­ning zu­sam­men, Zu­ber er­litt ei­nen Schä­del­ba­sis­bruch. Na­gels­mann: „In den ver­blei­ben­den drei Spie­len spie­len wir auch für Ste­ven.“Der Schock soll zu­sam­men­schwei­ßen.

Bre­men – Stutt­gart Ein Mon­tags­spiel (20.15 Uhr). Al­lein das klingt schon nach 2. Li­ga – was im Ober­haus ei­ne Aus­nah­me ist, ist ei­ne Klas­se dar­un­ter nor­mal. Bei­de Klubs wol­len sich nicht dar­an ge­wöh­nen müs­sen. Wer­der, auf dem Re­le­ga­ti­ons­platz lie­gend, kann mit ei­nem Sieg den Platz mit Stutt­gart (15.) tau­schen. Bre­mens Zlat­ko Ju­nu­zo­vic zum Re­dak­ti­ons­Netz­werk Deutsch­land: „Es spielt al­les mit: Kopf, Ner­ven, kör­per­li­cher Zu­stand, al­so die Ta­ges­form. Das ist Ab­stiegs­kampf pur.“Bei­de set­zen vor­her auf ein Trai­nings­la­ger (Wer­der in Ver­den, der VfB auf Mallor­ca). Stutt­garts Sport­di­rek­tor Ro­bin Dutt: „Wir müs­sen al­le Ener­gi­en bün­deln.“Im Kl­ar­text: Mit drei Punk­ten soll Ru­he ein­keh­ren. Auch vor die­sem Spiel ste­hen die Fans im Mit­tel­punkt – Grup­pie­run­gen bei­der La­ger wol­len we­gen des Ter­mins nicht kom­men. Un­ter­des­sen ver­kün­de­te Bre­mens Cle­mens Fritz, dass er noch ei­ne Sai­son dran­hängt – egal in wel­cher Li­ga. Ge­fähr­lich für sein Team: Bei ei­ner ei­ge­nen Nie­der­la­ge und ei­nem Sieg Frank­furts rutscht es auf Rang 17.

Fo­tos: dpa (2)

„AB­STIEGS­KAMPF PUR“: der Bre­mer Zlat­ko Ju­nu­zo­vic. KöP­FE HOCH? Die Spie­ler des VfB Stutt­gart sam­meln Kraft im Trai­nings­la­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.