Gau­land-Äu­ße­rung „nie­der­träch­tig“

Neue Presse - - VORDERSEITE -

BER­LIN. Die Bun­des­re­gie­rung hat die um­strit­te­ne Äu­ße­rung von AfD-Vi­ze­chef Alex­an­der Gau­land über den Fuß­bal­lna­tio­nal­spie­ler Jé­rô­me Boateng scharf ver­ur­teilt. „Die­ser Satz, der ge­fal­len ist, der ist ein nie­der­träch­ti­ger und ein trau­ri­ger Satz“, sag­te Re­gie­rungs­spre­cher Stef­fen Sei­bert ges­tern in Ber­lin. Gau­land war in der „Frank- fur­ter All­ge­mei­nen Sonn­tags­zei­tung“(FAS) mit den Wor­ten zi­tiert wor­den, die Leu­te fän­den den far­bi­gen In­nen­ver­tei­di­ger „als Fuß­ball­spie­ler gut. Aber sie wol­len ei­nen Boateng nicht als Nach­barn ha­ben.“Dies hat­te be­reits am Wo­che­n­en­de für gro­ße Ent­rüs­tung ge­sorgt. Auch AfDChe­fin Frau­ke Pe­try ging auf Dis­tanz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.