Vier aus 27

Neue Presse - - SPORT -

Ob nun ver­letzt oder nicht – Löw muss heute vier Spie­lern weh­tun, in­dem er ih­nen er­klärt, dass ihr EM-Traum platzt. Die­se Ak­teu­re könn­te es tref­fen:

Ka­rim Bel­la­ra­bi: Noch an­ge­schla­gen und da­zu ein wei­te­rer Mit­tel­feld­spie­ler – die Sys­tem­fra­ge könn­te da­für sor­gen, dass er kein EM-Ti­cket be­kommt. Denn: Spielt Tho­mas Mül­ler rechts in der Of­fen­si­ve und nicht als hän­gen­de Spit­ze (das könn­te Ma­rio Göt­ze über­neh­men), wird es hier voll. Zu­mal sich mit Le­roy Sa­né ei­ne jun­ge und va­ria­ble Al­ter­na­ti­ve an­bie­tet und auch Me­sut özil auf die Au­ßen­po­si­ti­on rü­cken kann.

Ju­li­an Weigl: Der Dort­mun­der wird das Ren­nen der Youngs­ter im de­fen­si­ven Mit­tel­feld wohl ge­gen Mün­chens Jos­hua Kim­mich ver­lie­ren. Denn zwei Grün­schnä­bel als Al­ter­na­ti­ve für die­se Po­si­ti­on wird sich Löw kaum gön­nen. Und Kim­mich hat ei­nen gro­ßen Vor­teil ge­gen­über Weigl: Er kann als In­nen- oder Rechts­ver­tei­di­ger ein­ge­setzt wer­den, das hat er in der letz­ten Sai­son beim FC Bay­ern schon un­ter Be­weis ge­stellt – nicht nur in der Bun­des­li­ga, son­dern auch in der Cham­pi­ons Le­ague.

Em­re Can: Fühlt sich in Li­ver­pool im zen­tra­len Mit­tel­feld am wohls­ten, muss für Deutsch­land aber meist rechts ver­tei­di­gen. To­ni Kroos, Sa­mi Khe­di­ra, Kim­mich und Schwein­stei­ger ste­hen in der Zen­tra­le im Weg, die Ab­wehr muss we­gen der Cau­sa Hum­mels va­ria­bel blei­ben – mit Jé­rô­me Boateng und Sh­ko­dran Musta­fi oder Be­ne­dikt Hö­we­des in der Mit­te und An­to­nio Rü­di­ger ne­ben Jo­nas Hec­tor als Op­tio­nen für die Au­ßen wä­re das der Fall. Auch Se­bas­ti­an Ru­dy kann aus­hel­fen – oder Hö­we­des rückt auf ei­ne Sei­te. Dar­um bangt Can.

Ju­li­an Brandt: Der Le­ver­ku­se­ner ist seit Wo­chen in be­ste­chen­der Form, hat auch im Trai­nings­la­ger der deut­schen Elf über­zeugt. Aber: Der Kon­kur­renz­kampf im Mit­tel­feld ist so groß wie auf kei­ner an­de­ren Po­si­ti­on, vor al­lem auf der lin­ken Au­ßen­bahn. Reus ist ge­setzt, die Wolfs­bur­ger Ju­li­an Drax­ler und An­dré Schürr­le (eben­falls Streich­kan­di­da­ten) sind deut­lich er­fah­re­ner als Brandt. Da­zu ist mit Lu­kas Po­dol­ski seit Sonn­tag­abend auch des Bun­des­trai­ners Lieb­ling in die EM-Vor­be­rei­tung ein­ge­stie­gen.

Den fi­na­len Ka­der will Löw „am Di­ens­tag um 23.59 Uhr und 45 Se­kun­den“be­kannt ge­ben. Nicht aus­ge­schlos­sen, dass aus die­sem Witz Ernst wird, wenn Mann­schafts­arzt Hans-Wil­helm Mül­lerWohl­fahrt doch noch den Dau­men für Schwein­stei­ger oder Hum­mels sen­ken soll­te ...

Von Eric Zim­mEr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.