Vom Hand­ball an­ge­fasst

Tops: Heim­stär­ke, sta­bi­le Ab­wehr

Neue Presse - - SPORT - VON JO­NAS SZEMKUS UND SI­MON LAN­GE

HAN­NO­VER. Es war ei­ne star­ke Sai­son der Hand­ball-Re­cken der TSV Han­no­ver-Burg­dorf. Ein ein­stel­li­ger Ta­bel­len­platz ist si­cher, zwi­schen­zeit­lich war so­gar Eu­ro­pa in Reich­wei­te. Die NP blickt in den nächs­ten Ta­gen auf die Spiel­zeit zu­rück. Teil eins: Tops und Flops. Mor­gen: gro­ßes In­ter­view mit Trai­ner Jens Bürk­le.

Die Heim­stär­ke: Was für ei­ne Bi­lanz! Seit dem 10. Ok­to­ber 2015 sind die Re­cken zu Hau­se un­ge­schla­gen. Die letz­te Plei­te gabs ge­gen Leip­zig (25:31). In elf Spie­len ge­wan­nen die Re­cken an­schlie­ßend acht­mal – und hol­ten ge­gen die Top­teams Kiel und Flens­burg so­gar je­weils ei­nen Punkt. Ne­ben Leip­zig konn­ten nur die Rhein-Neck­ar­Lö­wen (30:18) in Han­no­ver ge­win­nen.

Die Fans: Dass es zu Hau­se so gut lief, war auch ein Ver­dienst der lau­ten Re­cken-Fans. Ins­ge­samt schau­ten 66 478 in Swiss-Li­fe-Hall und bei zwei Spie­len in der Tui-Are­na zu. Im Schnitt al­so 4155. „Das He­im­pu­bli­kum wird im­mer fre­ne­ti­scher, im­mer be­geis­te­rungs­fä­hi­ger“, freut sich Trai­ner Jens Bürk­le, „da macht es rich­tig Spaß, hier zu spie­len.“Vor al­lem nach dem EM-Sieg der Na­tio­nal­mann­schaft im Ja­nu­ar mit Kai Häf­ner und Erik Schmidt wur­de es voll. Sechs Heim­spie­le, fünf­mal aus­ver­kauft – nur ge­gen Ab­stei­ger Ei­se-nach blie­ben Plät­ze frei. Aber nur 250.

Die sta­bi­li­sier­te Ab­wehr: Als Trai­ner Bürk­le im Som­mer 2015 an­trat, be­ton­te er, die De­fen­si­ve stär­ken zu wol­len. Das ist ihm ge­lun­gen. 880 Ge­gen­to­re kas­sier­te sein Team, das ent­spricht ei­nem Schnitt von 27,5 pro Spiel. Im letz­ten Jahr wa­ren es noch 28,31. Ei­ne leich­te Ver­bes­se­rung. Weg von den Zah­len: Die Ab­wehr wirkt ge­fes­tigt, auch dank des star­ken Tor­hü­terDu­os. Ne­ben Martin Zie­mer ent­wi­ckelt sich der jun­ge Rück­keh­rer Mal­te Se­misch präch­tig, er si­cher­te mit sei­nen Pa­ra­den den Re­cken et­li­che Punk­te. Die Ner­ven­stär­ke: Gro­ße Rück­stan­de? Ha­ben die Re­cken schon im­mer gern auf­ge­holt. Auch die­se Sai­son. Sechs To­re hin­ten ge­gen Göp­pin­gen – kein Pro­blem: Sieg für die Re­cken. Sechs To­re hin­ten ge­gen das Top-Team Flens­burg – 25:25 nach gro­ßem Kampf. Sechs To­re hin­ten ge­gen Ber­lin – am En­de steht ein 28:28. „Wir kön­nen je­der­zeit ein Spiel dre­hen“, sagt Trai­ner Bürk­le, der sich auf die Ner­ven­stär­ke sei­nes Teams ver­las­sen kann.

Wir ha­ben Ty­pen, die was Be­son­de­res ma­chen kön­nen.

Trai­ner Bürk­le über die Ner­ven­stär­ke sei­ner Top-Spie­ler

Fo­tos: Pe­trow/Siel­ski

STARS ZUM AN­FAS­SEN: Die Re­cken fei­ern ih­re Er­fol­ge gern in­mit­ten der Fans. Kommt gut an, be­son­ders bei den Klei­nen. NP-Se­rie

VOL­LE HÜT­TE: Die Re­cken zo­gen die­se Sai­son zwei­mal in die Tui-Are­na – und blie­ben dort wei­ter un­ge­schla­gen.

SCHÖ­NE GES­TE: Die Re­cken be­dan­ken sich nach dem letz­ten Heim­spiel bei den Fans.

STAR­KER TOR­WART: Rück­keh­rer Mal­te Se­misch ge­hört zu den Ge­win­nern der Sai­son.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.