1000 Ki­lo Ko­ka­in im Lkw

Hells­an­gels­mit­glied fest­ge­nom­men

Neue Presse - - NACHRICHTEN -

HAMBURG. Nach mo­na­te­lan­gen Er­mitt­lun­gen ist der Ham­bur­ger Po­li­zei ein gro­ßer Schlag ge­gen die Dro­gen­und Ro­cker­kri­mi­na­li­tät ge­lun­gen. Spe­zi­al­kräf­te stell­ten im Stadt­teil Ro­then­burg­sort mehr als 1000 Ki­lo Ko­ka­in si­cher. Zu­vor hät­ten Zi­vil­fahn­der be­ob­ach­tet, wie fünf Män­ner das Rausch­gift in Ein-ki­lo-pa­ke­ten bei ei­ner Spe­di­ti­on ab­lu­den, teil­te die Po­li­zei mit.

Der Last­wa­gen wur­de zum Po­li­zei­prä­si­di­um ge­bracht. Die Er­mitt­ler ver­mu­ten, dass noch wei­te­re Ko­ka­in-pa­ke­te im Trans­por­ter ver­steckt sind. „Da ist de­fi­ni­tiv noch mehr in dem Con­tai­ner“, sag­te ei­ne Po­li­zei­spre­che­rin. 1000 Ki­lo Ko­ka­in ha­ben nach der üb­li­chen Be­rech­nung des Zolls ei­nen Ver­kaufs­wert von 150 Mil­lio­nen Eu­ro.

Die Po­li­zei nahm acht ver­däch­ti­ge Män­ner fest und voll­streck­te drei be­reits be­ste­hen­de Haft­be­feh­le. Zu­dem wur­den zwölf Woh­nun­gen durch­sucht und 170 000 Eu­ro Bar­geld so­wie ein Ki­lo Ma­ri­hua­na si­cher­ge­stellt. Un­ter den Fest­ge­nom­me­nen ist den An­ga­ben zu­fol­ge ein füh­ren­des Mit­glied der Hells An­gels. Der 39-jäh­ri­ge Deut­sche soll­te wie die an­de­ren Fest­ge­nom­me­nen ei­nem Haft­rich­ter vor­ge­führt wer­den.

Al­lein fünf Fest­nah­men mach­te die Po­li­zei am Don­ners­tag bei der Spe­di­ti­on in Ro­then­burg­sort: Zwei 40Jäh­ri­ge und ein 49 Jah­re al­ter Deut­scher so­wie ein Ita­lie­ner im Al­ter von 28 Jah­ren und ein 43-jäh­ri­ger Po­le wur­den beim Ab­la­den des Ko­ka­ins er­wischt. An an­de­ren Or­ten im Stadt­ge­biet stell­te die Po­li­zei au­ßer dem Hells An­gel noch ei­nen 45-jäh­ri­gen Po­len und ei­nen 25-jäh­ri­gen Deut­schen. Das Ur­sprungs­ver­fah­ren ha­be sich ge­gen ei­ne Tä­ter­grup­pe in Hamburg-os­dorf ge­rich­tet, die in er­heb­li­chem Um­fang mit Ma­ri­hua­na ge­han­delt ha­ben soll.

„Die mehr­mo­na­ti­gen Er­mitt­lun­gen der Staats­an­walt­schaft Hamburg und der Po­li­zei Hamburg, die die­sem Ein­satz vor­aus­gin­gen, stel­len ei­nen schwe­ren Schlag ge­gen die or­ga­ni­sier­te Kri­mi­na­li­tät in Hamburg und ins­be­son­de­re die Ro­cker­kri­mi­na­li­tät dar“, sag­te Po­li­zei­spre­cher Ti­mo Zill. Ge­gen die Hin­ter­män­ner des Dro­gen­han­dels sei zu­nächst ver­deckt er­mit­telt wor­den. Das Ver­fah­ren un­ter­stüt­ze auch die Ar­beit der Dro­gen-task­force auf St. Pau­li, St. Ge­org und im Schan­zen­park. Die­se Po­li­zei­ein­heit hat­te erst am Mitt­woch mehr als 100 Per­so­nen auf der Stra­ße über­prüft und drei mut­maß­li­che Dea­ler in We­del (Kreis Pin­ne­berg) fest­ge­nom­men.

Erst am 1. No­vem­ber hat­te ei­ne Ham­bur­ger Fir­ma ver­däch­ti­ge Pa­ke­te in ei­ner Kaf­fee­lie­fe­rung ent­deckt und den Zoll ein­ge­schal­tet. Die Be­am­ten fan­den 200 Ki­lo Ko­ka­in. Die Fracht sei aus Bra­si­li­en in die Han­se­stadt ver­schifft wor­den, hieß es. Im Mai hat­te der Zoll 340 Ki­lo der­sel­ben Dro­ge si­cher­ge­stellt. Das Rausch­gift war in Ba­na­nen­kar­tons aus Mit­tel­ame­ri­ka ver­steckt ge­we­sen.

Ein schwe­rer Schlag ge­gen die or­ga­ni­sier­te Kri­mi­na­li­tät und ins­be­son­de­re die Ro­cker­kri­mi­na­li­tät. TI­MO ZILL Po­li­zei­spre­cher

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.