Län­ge­rer Weih­nachts­markt?

Es geht um zwei Ta­ge. Rats­mehr­heit for­dert Um­fra­ge. Ab 2019 könn­te es frü­her los­ge­hen.

Neue Presse - - HANNOVER - VON RALPH HÜB­NER

HAN­NO­VER. Der Weih­nachts­markt in Han­no­ver soll län­ger dau­ern – das ist zu­min­dest der Wunsch der Mehr­heits­kom­bi­na­ti­on von SPD, Grü­nen und FDP im Rat der Lan­des­haupt­stadt. Da­her wur­de von ih­nen jetzt ein ent­spre­chen­der An­trag im Wirt­schafts­aus­schuss auf den Weg ge­bracht.

Die Wunsch­vor­stel­lung der Rats­po­li­ti­ker lau­tet: Der Weih­nachts­markt soll um zwei Ta­ge ver­län­gert wer­den – so­fern das auch mehr­heit­lich im Sin­ne der Schau­stel­ler, Kunst­hand­wer­ker und Gas­tro­no­men ist. Und auch nur, wenn die Markt­kir­chen­ge­mein­de zu­stimmt. Ihr ge­hört das Grund­stück um die Kir­che, auf dem der Weih­nachts­markt Gast ist.

Cdu-rats­herr Jens-micha­el Em­mel­mann zeig­te sich „über­rascht und er­freut“über das An­sin­nen und ver­wies dar­auf, dass An­trä­ge sei­ner Par­tei be­züg­lich ei­nes län­ge­ren Weih­nachts­markts stets ab­ge­lehnt wor­den sei­en.

An­ders als von vie­len im­mer wie­der ge­for­dert und kon­tro­vers dis­ku­tiert, geht es al­ler­dings nicht um ei­ne Ver­län­ge­rung „nach hin­ten raus“bis et­wa Hei­lig­abend. Ge­wünscht ist le­dig­lich ein frü­he­rer Be­ginn: Dem­nach soll der Weih­nachts­markt künf­tig im­mer am Mon­tag nach To­ten­sonn­tag be­gin­nen (statt am Mitt­woch dar­auf), doch wei­ter et­wa am 22. De­zem­ber en­den.

Zu­dem soll die Auf­bau­dau­er von zwei auf sechs Ta­ge er­höht wer­den. Rats­herr Flo­ri­an Spie­gel­hau­er (SPD) hat den Ein­druck, dies sei „an­ge­mes­se­ner“. Er ha­be aus Ge­sprä­chen mit den Markt­be­schi­ckern her­aus­ge­hört, dass zwei Ta­ge „deut­lich zu kurz“sei­en. Der To­ten­sonn­tag sel­ber dür­fe aber kein Auf­bau­tag sein.

Am Frei­tag ist die Ver­wal­tung ein­stim­mig be­auf­tragt wor­den, ei­ne Be­fra­gung für den Weih­nachts­markt vor­zu­be­rei­ten und de­ren Er­geb­nis im Früh­jahr vor­zu­stel­len. Der Wunsch der Lin­ken, auch zu er­kun­den, ob die Märk­te statt um 21 Uhr erst um 22 Uhr schlie­ßen könn­ten, wur­de ab­ge­lehnt. Fällt das Er­geb­nis wie ver­mu­tet aus, soll der Markt 2019 „nach vor­ne“ver­län­gert wer­den. Die­ses Jahr be­gin­nen die han­no­ver­schen Weih­nachts­märk­te am 28. No­vem­ber; der am Haupt­bahn­hof en­det am 29. De­zem­ber.

Fo­to: Dröse

HAN­NO­VER: Der Weih­nachts­markt an der Markt­kir­che könn­te ab 2019 län­ger dau­ern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.