Mehr Po­li­zei nach Ran­da­le bei Volks­fest

Se­xu­el­le Über­grif­fe und Fla­schen­wür­fe

Neues Deutschland - - Politik -

Aa­len. Nach der Ran­da­le und den se­xu­el­len Über­grif­fen bei ei­nem Volks­fest in Schorn­dorf hat die Po­li­zei ih­re Ein­satz­kräf­te in der ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Stadt mas­siv auf­ge­stockt. Das Po­li­zei­auf­ge­bot bei dem bis Di­ens­tag dau­ern­den Fest sei »deut­lich ver­stärkt« wor­den, sag­te der Aa­le­ner Po­li­zei­prä­si­dent Ro­land Ei­se­le am Mon­tag in Schorn­dorf. Das Aus­maß der Ag­gres­si­on bei den Vor­fäl­len vom Wo­che­n­en­de sei »nicht vor­her­seh­bar« ge­we­sen.

Bei der 49. Auf­la­ge des Volks­fests »Schorn­dor­fer Wo­che« hat­te es am Frei­tag und Sams­tag min­des­tens zwei se­xu­el­le Über­grif­fe ge­ge­ben. Als Tat­ver­däch­ti­ge er­mit­tel­te die Po­li­zei in ei­nem Fall ei­nen 20-jäh­ri­ger Ira­ker, im zwei­ten Fall drei af­gha­ni­sche Asyl­be­wer­ber im Al­ter von 18 bis 20 Jah­ren. Das Trio soll ei­ne 17-Jäh­ri­ge be­grapscht ha­ben. Haft­be­feh­le wur­den nach den Wor­ten Ei­se­les bis­lang nicht er­las­sen.

In der Nacht zum Sonn­tag hiel­ten dann Ran­da­lie­rer die Schorn­dor­fer Ein­satz­kräf­te in Atem. Nach Po­li­zei­an­ga­ben hat­ten sich rund 1000 Ju­gend­li­che und jun­ge Er­wach­se­ne im Schloss­park ver­sam­melt. Aus der Men­schen­men­ge schleu­der­ten nach Po­li­zei­an­ga­ben ein­zel­ne Ran­da­lie­rer Fla­schen auf ein­ge­setz­te Po­li­zis­ten so­wie auf an­de­re Fest­teil­neh­mer und die Fas­sa­de des Schlos­ses.

Der Aa­le­ner Po­li­zeisprä­si­dent räum­te ein, dass die Po­li­zei an­ge­sichts der un­er­war­tet hef­ti­gen Ge­walt­aus­brü­che die La­ge nicht im­mer im Griff ge­habt ha­be. Die Ein­satz­kräf­te hät­ten sich kurz­zei­tig zu­rück­zie­hen und neu auf­stel­len müs­sen. Die Po­li­zei muss­te nach ei­ge­nen An­ga­ben zahl­rei­che Ver­stär­kungs­kräf­te aus den um­lie­gen­den Land­krei­sen in Schorn­dorf zu­sam­men­zie­hen.

Vie­le der mög­li­chen Tä­ter hät­ten of­fen­bar ei­nen Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund ge­habt, »aber si­cher­lich nicht al­le«, sag­te der Be­hör­den­lei­ter. Bei den Ta­ten ha­be auch über­mä­ßi­ges Trin­ken ei­ne Rol­le ge­spielt. »Da war Al­ko­hol im Spiel.« Nach An­ga­ben des Ober­bür­ger­meis­ters von Schorn­dorf hat­ten vor al­lem Abitu­ri­en­ten und Re­al­schü­ler auf dem Volks­fest ge­fei­ert. Das sei der Groß­teil der Men­schen ge­we­sen, sag­te der Ober­bür­ger­meis­ter der Stadt, Mat­thi­as Klop­fer (SPD), am Mon­tag dem SWR. »Es war wie im­mer: Vie­le, vie­le Abitu­ri­en­ten und Re­al­schü­ler ha­ben bei uns im Schloss­park ge­fei­ert. Und dann kam es nach Mit­ter­nacht zur Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei Grup­pen.« Erst spä­ter sei­en auch meh­re­re Men­schen mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund oder Asyl­be­wer­ber hin­zu­ge­kom­men – das sei aber nicht der Groß­teil ge­we­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.