Li­by­er sol­len 2018 wäh­len kön­nen

Neues Deutschland - - Politik -

Tri­po­lis. Der Chef der Re­gie­rung der na­tio­na­len Ein­heit in Li­by­en, Fa­jes al-Sarr­adsch, will im März kom­men­den Jah­res Prä­si­dent­schafts- und Par­la­ments­wah­len ab­hal­ten las­sen. Der neue Prä­si­dent und das Par­la­ment soll­ten nach den Wah­len ein Man­dat für min­des­tens drei Jah­re be­kom­men oder bis zur Or­ga­ni­sa­ti­on ei­nes Re­fe­ren­dums über ei­ne Ver­fas­sung, sag­te al-Sarr­adsch am spä­ten Sams­tag­abend in ei­ner im Fern­se­hen über­tra­ge­nen Re­de. Er stell­te ei­nen Neun-Punk­te-Plan vor, mit dem die Si­cher­heits­pro­ble­me, die Tei­lung des Lan­des und die schlech­te Wirt­schafts­la­ge über­wun­den wer­den sol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.