Da­ten­klau: Da­ting­an­bie­ter ent­schä­digt Kun­den

Neues Deutschland - - Wirtschaft – Soziales – Umwelt -

To­ron­to. Rund zwei Jah­re nach dem gro­ßen Da­ten­dieb­stahl bei der Da­ting­platt­form Ash­ley Ma­di­son wol­len die Be­trei­ber ei­ne Sam­mel­kla­ge in den USA mit der Zah­lung von 11,2 Mil­lio­nen Dol­lar bei­le­gen. Die Ei­ni­gung muss noch vom Rich­ter ab­ge­seg­net wer­den, wie die ka­na­di­sche Be­trei­ber­fir­ma Ru­by Corp. mit­teil­te. Ha­cker hat­ten im Ju­li 2015 Da­ten von rund 37 Mil­lio­nen Kun­den des Da­ting­por­tals ge­stoh­len und ver­öf­fent­licht. En­de 2016 hat­ten die Be­trei­ber ei­ne Kla­ge der Auf­sichts­be­hör­de FTC mit der Zah­lung von 1,6 Mil­lio­nen Dol­lar bei­ge­legt. Das Un­ter­neh­men bot an, al­le Da­ten lö­schen zu las­sen. Die von Ha­ckern ver­öf­fent­lich­ten Pro­fi­le zeig­ten aber, dass noch In­for­ma­tio­nen auf den Ser­vern blie­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.