So­lar­world baut wei­te­re Stel­len ab

Zahl der Ent­las­sun­gen of­fen

Neues Deutschland - - Aus Den Ländern -

Köln. Die Plei­te des Solar­tech­ni­kHer­stel­ler So­lar­world kos­tet wei­te­re Mit­ar­bei­ter den Job. Der vor­läu­fi­ge In­sol­venz­ver­wal­ter, Horst Pie­pen­burg, kün­dig­te Mon­tag an, es sei nicht ge­nug Geld vor­han­den, um nach dem Aus­lau­fen des In­sol­venz­gel­des zum 1. Au­gust die ge­sam­te der­zeit noch 1850 Mit­ar­bei­ter um­fas­sen­de Be­leg­schaft wei­ter zu be­schäf­ti­gen. Ein si­gni­fi­kan­ter Per­so­nal­ab­bau sei not­wen­dig.

Wie vie­le Stel­len in den Wer­ken im säch­si­schen Frei­berg und in Arn- stadt in Thüringen so­wie in der Bon­ner Zen­tra­le ge­nau be­droht sind, sag­te Pier­burg nicht. Klar­heit dar­über sol­le bis spä­tes­tens En­de der kom­men­den Wo­che herr­schen, kün­dig­te der Spre­cher des In­sol­venz­ver­wal­ters, Tho­mas Schulz, le­dig­lich an. »Wir be­schäf­ti­gen nur so viel Per­so­nal, wie wir be­zah­len kön­nen«, sag­te er.

Die So­lar­world AG hat­te am 11. Mai In­sol­venz be­an­tragt. Seit­her wur­den be­reits 400 Stel­len ab­ge­baut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.