Straf­freie Ab­ga­be il­le­ga­ler Waf­fen

Neues Deutschland - - Aus Den Ländern -

Mag­de­burg. Auf der Grund­la­ge ei­ner neu­en Am­nes­tie­re­ge­lung kön­nen Be­sit­zer il­le­ga­le Waf­fen ab so­fort straf­frei ab­ge­ben. Wer un­er­laubt über Waf­fen oder Mu­ni­ti­on ver­fü­ge, kön­ne sie zu den zu­stän­di­gen Waf­fen­be­hör­den oder Po­li­zei­dienst­stel­len brin­gen, teil­te das In­nen­mi­nis­te­ri­um am Mon­tag in Mag­de­burg mit. Auch der Trans­port die­ser Waf­fen auf dem di­rek­ten Weg zur Über­ga­be wer­de nicht be­straft. Grund­la­ge sei ei­ne No­vel­lie­rung des Waf­fen­rechts und wei­te­rer Vor­schrif­ten auf Bun­des­ebe­ne. Die Re­ge­lung gilt für ein Jahr. Be­reits 2009 hat­te es ei­ne sol­che Am­nes­tie ge­ge­ben. Da­mals wur­den laut In­nen­mi­nis­te­ri­um in Sach­sen-An­halt ins­ge­samt 25 un­er­laub­te Waf­fen bei Be­hör­den ab­ge­ge­ben, bun­des­weit wa­ren es rund 200 000 Schuss­waf­fen. Die jet­zi­ge Re­ge­lung war An­fang die­ses Mo­nats im Bun­des­an­zei­ger ver­öf­fent­licht wor­den und trat da­mit in Kraft. Die Ge­set­zes­än­de­rung sieht au­ßer­dem stren­ge­re Auf­be­wah­rungs­vor­schrif­ten für Neu­be­sit­zer vor. Schar­fe Waf­fen und Mu­ni­ti­on müs­sen künf­tig noch bes­ser ge­si­chert auf­be­wahrt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.