Bil­der, die ans Herz ge­hen

Tho­mas Bill­hardt woll­te mit sei­nen Fo­tos zei­gen, was Krieg den Men­schen an­tut

Neues Deutschland - - Erste Seite -

Ber­lin. Er hat mit sei­nen Fo­tos gan­ze Ge­ne­ra­tio­nen in der DDR be­glei­tet und Aus­stel­lun­gen rund um den Erd­ball be­strit­ten. Tho­mas Bill­hardt fing mit sei­ner Ka­me­ra in Viet­nam, in Ni­ca­ra­gua oder in Chi­le Ge­schich­te ein und er­zähl­te zugleich Ge­schich­ten. »Ich woll­te nie den Krieg ab­lich­ten, son­dern das, was er aus den Men­schen und mit den Men­schen macht, was er Men­schen an­tut«, er­klärt der Fo­to­graf im nd-In­ter­view. Stets war und ist der jetzt 80-Jäh­ri­ge auf der Su­che nach au­then­ti­schen Fo­tos, »die ans Herz ge­hen«. Und stets woll­te er »nicht nur die Ka­me­ra hin­hal­ten und knip­sen, son­dern Sym­bo­le ein­fan­gen, die Em­pö­rung er­re­gen, Mit­ge­fühl er­zeu­gen und die So­li­da­ri­tät be­för­dern«.

So wie auch mit dem be­rühm­ten ne­ben­ste­hen­den Bild von dem Lie­bes­paar, das mit­ten im grau­sa­men Krieg in Viet­nam ein paar Mi­nu­ten Zwei­sam­keit ge­nießt. Auch die­ses Fo­to ha­be er nicht ge­stellt, gibt Bill­hardt zu Pro­to­koll. Er sei ein­fach lei­se hin­ter den bei­den her­ge­gan­gen und ha­be et­wa 20 Auf­nah­men ge­macht. Als die Viet­na­me­sen ihn be­merk­ten, hät­ten sie ver­schämt ih­re Hän­de ge­löst. Und ob­wohl er ih­nen mit Ges­ten be­deu­te­te, sich von ihm nicht stö­ren zu las­sen, sei die stil­le In­ti­mi­tät ver­flo­gen ge­we­sen. »Mir ge­lan­gen nun kei­ne brauch­ba­ren Fo­tos mehr«, so der Fo­to­re­por­ter, der sich als Chro­nist und Do­ku­men­ta­rist ver­steht und noch heu­te für UNICEF auf Rei­sen ist.

Bill­hardt, für den sei­ne Bil­der wich­ti­ger sind, »als mei­nen Na­men in gro­ßen Let­tern ir­gend­wo le­sen zu kön­nen«, wird den­noch ab die­sem Mitt­woch auch die na­ment­li­che Eh­rung er­neut er­le­ben: Im nd-Ge­bäu­de am Fran­zMeh­ring-Platz 1 in Ber­lin-Fried­richs­hain er­öff­net ei­ne Aus­stel­lung mit sei­nen ak­tu­el­len Fo­tos.

Abb.: Tho­mas Bill­hardt/Ar­chiv

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.