Wol­len, oh­ne zu kön­nen

Kurt Sten­ger über das Ver­feh­len der Kli­ma­zie­le in Deutsch­land und der EU

Neues Deutschland - - Meinung -

Wie an­de­re SPD-Po­li­ti­ker hat auch Um­welt­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks mitt­ler­wei­le in den Op­po­si­ti­ons­mo­dus um­ge­schal­tet. Nicht nur, dass sie die ei­ge­ne Re­gie­rung we­gen des Aus­brem­sens der er­neu­er­ba­ren Ener­gi­en scharf kri­ti­siert. Auch hat ihr Mi­nis­te­ri­um neue Zah­len ver­öf­fent­licht, laut de­nen Deutsch­land die ei­ge­nen Kli­ma­zie­le noch kla­rer ver­feh­len wird, als bis­her be­kannt. Das fällt auf Hend­ricks selbst zu­rück, die in den ver­gan­ge­nen vier Jah­ren die of­fe­ne Kon­fron­ta­ti­on mit dem mäch­ti­gen SPD-Koh­le­flü­gel ge­scheut hat und in der Re­gie­rung nicht durch­set­zungs­fä­hig war.

Beim EU-Um­welt­mi­nis­ter­tref­fen am Frei­tag, bei dem die Kli­ma­zie­le für 2030 fest­ge­zurrt wur­den, war sie als Ver­tre­te­rin ei­ner sich ver­ab­schie­den­den Re­gie­rung die sprich­wört­li­che »lah­me En­te«. Der rüh­ri­ge fran­zö­si­sche Um­welt­mi­nis­ter Ni­co­las Hu­lot konn­te al­lei­ne auch nicht viel be­we­gen ge­gen die vie­len Brem­ser und Trick­ser. Auf­grund der be­schlos­se­nen Schlupf­lö­cher und Un­ver­bind­lich­kei­ten ist ab­seh­bar, dass auch Eu­ro­pa ins­ge­samt die ei­ge­nen Kli­ma­zie­le ver­feh­len wird.

Ob sich et­was än­dern wird, wenn in Deutsch­land die Re­gie­rung ge­wech­selt hat? Ent­schei­dend wird wohl sein, ob die Grü­nen nur die Rol­le von Bar­ba­ra Hend­ricks fort­füh­ren wer­den – im Grun­de für Kli­ma­schutz zu sein, oh­ne letzt­lich aber wirk­lich et­was be­we­gen zu kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.