FDP soll ne­ben AfD sit­zen

Vor-Äl­tes­ten­rat trifft Ent­schei­dung über Sitz­ver­tei­lung im neu­en Bun­des­tag

Neues Deutschland - - Politik -

Ber­lin. Trotz Pro­tes­ten sol­len die Li­be­ra­len bei der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung des nächs­ten Bun­des­ta­ges am 24. Ok­to­ber ne­ben der AfD sit­zen. Das teil­te der schei­den­de Bun­des­tags­prä­si­dent Nor­bert Lam­mert am Frei­tag in Ber­lin nach ei­ner Sit­zung des Vor-Äl­tes­ten­ra­tes mit. Die FDP hat­te bis zu­letzt be­kräf­tigt, dass sie nicht ne­ben der AfD Platz neh­men wol­le, son­dern lie­ber wei­ter in der Mit­te sit­zen will, links von der CDU.

»Ich wer­de, wenn es denn nicht ei­ne an­de­re Ver­ein­ba­rung für die kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung gibt, die Plat­zie­rung vor­ge­ben, die wir auch bei der Bun­des­ver­samm­lung hat­ten«, sag­te Lam­mert. Dort sitzt die AfD rechts, da­ne­ben die FDP, dann die Uni­ons­par­tei­en. Die Bun­des­ver­samm­lung be­steht aus den Ab­ge­ord­ne­ten des Bun­des­ta­ges und Ab­ge­sand­ten der Län­der­par­la­men­te. Sie wählt den Bun­des­prä­si­den­ten.

Der Vor-Äl­tes­ten­rat ist ein in­for­mel­les Gre­mi­um des Bun­des­ta­ges, das nur in der Zeit zwi­schen der Wahl und der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung exis­tiert. Ihm ge­hö­ren Frak­ti­ons­ver­tre­ter und der noch am­tie­ren­de Bun­des­tags­prä­si­dent an. Da die Frak­tio­nen sich nicht über die Sitz­ver­tei­lung ei­ni­gen konn­ten, hat Lam­mert das letz­te Wort.

FDP-Par­tei­spre­cher Nils Dros­te be­stä­tig­te, dass die Par­tei die Sitz­ord- nung zu­min­dest für die kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung ak­zep­tiert. Er hat­te al­ler­dings zu­vor nicht aus­ge­schlos­sen, dass die Par­tei nach der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung beim Äl­tes­ten­rat des Par­la­ments er­neut ei­ne De­bat­te über die Sitz­ord­nung be­an­tra­gen wird. Soll­te sich dann ei­ne Mehr­heit für ei­ne Än­de­rung aus­spre­chen, könn­ten die Sit­ze noch ein­mal neu grup­piert wer­den, sag­te er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.