Stif­tung ver­langt bes­se­re Ver­sor­gung für Ster­ben­de

Neues Deutschland - - Politik -

Ber­lin. Die Dia­ko­nie und die Deut­sche Stif­tung Pa­ti­en­ten­schutz ha­ben die künf­ti­ge Bun­des­re­gie­rung auf­ge­ru­fen, die pal­lia­ti­ve Ver­sor­gung schwerst­kran­ker Men­schen schnellst­mög­lich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. »Äl­te­re Men­schen müs­sen sich dar­auf ver­las­sen kön­nen, in der Ster­be­pha­se fach­lich kom­pe­tent ver­sorgt, lie­be­voll um­sorgt und mensch­lich gut be­glei­tet zu sein«, sag­te Dia­ko­nie­prä­si­dent Ul­rich Li­lie am Frei­tag aus An­lass des Welt­hos­piz­ta­ges am 14. Ok­to­ber. Er ver­wies auf Män­gel in der Ster­be­be­glei­tung in Pfle­ge­hei­men. Die Deut­sche Stif­tung Pa­ti­en­ten­schutz mahn­te Ver­bes­se­run­gen in der Ho­s­piz­ver­sor­gung an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.