Samsung-Vi­ze kün­digt Rück­zug an

Neues Deutschland - - Wirtschaft – Soziales – Umwelt -

Seo­ul. Trotz blen­den­der Ge­schäfts­er­geb­nis­se hat der Vi­ze­vor­sit­zen­de des süd­ko­rea­ni­schen Smart­pho­ne-Markt­füh­rers Samsung, Kwon Oh Hyun, über­ra­schend sei­nen Rück­zug aus dem Ma­nage­ment an­ge­kün­digt. Samsung sei mit ei­ner »bei­spiel­lo­sen Kri­se« kon­fron­tiert, teil­te der 64jäh­ri­ge Kwon am Frei­tag mit. Es sei Zeit für ei­nen Neu­start mit »neu­em Geist und ei­ner jun­gen Füh­rung«. Er kün­dig­te sei­nen Rück­zug für März 2018 an. Der Er­be des Samsung-Im­pe­ri­ums und Vi­ze­vor­sit­zen­de der Elek­tro­nik­toch­ter, Lee Jae In, wur­de im Au­gust im Zu­sam­men­hang mit ei­nem Kor­rup­ti­ons­skan­dal um die frü­he­re Staats­prä­si­den­tin Park Geun Hye zu ei­ner mehr­jäh­ri­gen Haft­stra­fe ver­ur­teilt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.