Grund­schü­ler mit mehr Pro­ble­men

Viert­kläss­ler fal­len in Ma­the und Recht­schrei­bung zu­rück

Neues Deutschland - - Erste Seite -

Ber­lin. Deutsch­lands Viert­kläss­ler ha­ben sich in­ner­halb der ver­gan­ge­nen fünf Jah­re im Schnitt in Ma­the­ma­tik, beim Zu­hö­ren und in Recht­schrei­bung ver­schlech­tert. Die Le­se­kom­pe­tenz ist da­ge­gen im ver­gan­ge­nen Jahr auf ähn­li­chem Ni­veau ge­blie­ben wie 2011. Das geht aus der Stu­die IQB-Bil­dungs­trends her­vor, die die Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz (KMK) am Frei­tag in Ber­lin ver­öf­fent­lich­te. Un­ter­sucht wur­de, in­wie­weit Viert­kläss­ler Bil­dungs­stan­dards der KMK in Deutsch und Ma­the­ma­tik er­rei­chen.

Ver­än­dert hat sich seit der Vor­gän­gerer­he­bung 2011 auch die Zu­sam­men­set­zung der Schü­ler­schaft. Der An­teil der Viert­kläss­ler mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund hat sich um mehr als ein Drit­tel auf 34 Pro­zent er­höht.

KMK-Prä­si­den­tin Su­san­ne Ei­sen­mann sag­te, die he­te­ro­ge­ne Schü­ler­schaft stel­le die Län­der vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. »Die Er­geb­nis­se der Stu­die zei­gen ei­nen bun­des­wei­ten Hand­lungs­be­darf bei der För­de­rung in den Kern­fä­chern Deutsch und Ma­the­ma­tik.«

Ber­li­ner Viert­kläss­ler schnei­den bei ei­nem bun­des­wei­ten Ver­gleichs­test in Deutsch und Ma­the­ma­tik deut­lich schlech­ter ab als Gleich­alt­ri­ge in an­de­ren Bun­des­län­dern. So ver­fehl­te ein Fünf­tel der Schü­ler die Min­dest­stan­dards beim Le­sen, bei der Recht­schrei­bung war es so­gar ein Drit­tel. Das geht aus der Stu­die IQB-Bil­dungs­trend her­vor, die die Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz am Frei­tag in Ber­lin vor­stell­te. Mit den An­for­de­run­gen in Ma­the­ma­tik kam da­nach rund je­der vier­te Ber­li­ner Grund­schü­ler nicht klar. Et­was bes­ser wa­ren die Er­geb­nis­se beim Zu­hö­ren im Fach Deutsch – hier schei­ter­te nur knapp je­der sechs­te Viert­kläss­ler.

Im Ver­gleich der Bun­des­län­der liegt Ber­lin da­mit fast durch­ge­hend auf dem vor­letz­ten Platz und si­gni­fi­kant un­ter dem Bun­des­durch­schnitt. Nur Bre­mer Viert­kläss­ler schnit­ten noch schlech­ter ab. An der Spit­ze lie­gen häu­fig Schü­ler aus Bay­ern und Sach­sen. Seit dem Ver­gleich­test vor fünf Jah­ren ha­ben sich al­ler­dings Viert­kläss­ler in ganz Deutsch­land in Ma­the, Recht­schrei­bung und Zu­hö­ren ver­schlech­tert. Al­lein die Le­se­kom­pe­tenz lag auf ei­nem ähn­li­chen Ni­veau wie 2011, heißt es im Be­richt. Ge­kop­pelt blieb der Bil­dungs­er­folg nach wie vor an die so­zia­le Her­kunft. An der Stu­die hat­ten rund 30 000 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der vier­ten Jahr­gangs­stu­fe aus al­len 16 Bun­des­län­dern teil­ge­nom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.